Phoenix Kreuzfahrtschiff Amera besucht La Goulette – Sousse & Zarzis sollen weitere Kreuzfahrthäfen werden

Das Kreuzfahrtschiff „Amera“ der deutschen Gesellschaft Phoenix Reisen wird am Donnerstag, den 14. November 2019 im Hafen von La Goulette mit 1.090 Reisenden an Bord, darunter 646 deutschen Touristen anlegen, teilte das Ministerium für Tourismus und Kunsthandwerk am Mittwoch mit. Das Schiff wird um 9.00 Uhr morgens erwartet und verlässt den Hafen von La Goulette um 20.00 Uhr in Richtung Malta. Nach Aussagen des Verkehrsministers Hichem Ben Ahmed und des Tourismusministers René Trabelsi sollen weitere tunesische Häfen für Kreuzfahrten ausgebaut werden, einschließlich der Häfen von Zarzis und Sousse.

Die Ankunft dieses Schiffes in La Goulette ist Teil der Bemühungen, den Kreuzfahrttourismus in Tunesien wieder anzukurbeln, der seit dem Terroranschlag auf das Bardo-Museums im Jahr 2015 (22 Tote) und anderen nachfolgenden Angriffen nur noch ein Schatten seiner selbst ist. Im Jahr 2010 hatte Tunesien fast 900.000 Kreuzfahrtpassagiere begrüßen dürfen, die Zahl ist jedoch im Zeitraum 2012-2014 auf 450.000 bis 600.000 Touristen gesunken, bevor sie in den letzten Jahren erneut zurückgegangen ist.

Kreuzfahrttouristen werden in der Regel am Hafen von La Goulette begrüßt, wo sie das Feriendorf La Goulette besuchen, wo Produkte des tunesischen Handwerks angeboten werden, bevor sie die Medina von Tunis und einige archäologische Stätten besuchen.

Nach Aussagen des Verkehrsministers Hichem Ben Ahmed und des Tourismus- und Handwerksministers René Trabelsi werden weitere tunesische Häfen für Kreuzfahrten einschließlich der von Zarzis und Sousse ausgebaut. Laut Ben Ahmed werden die Kreuzfahrten, die über den Hafen von La Goulette führen, von einer privaten Firma abgewickelt.

Die MS Amera ist der neueste Zugang in der Phoenix-Flotte. Das Schiff wurde am 16.08.2019 feierlich in Bremerhaven getauft.

Titelbild: Phoenix Reisen