Impfkampagne gegen Masern startet am Montag, den 25. November 2019

Eine Kampagne zur Impfung von Kindern gegen Masern startet am Montag, den 25. November 2019 und wird bis zum 7. Dezember 2019 in den verschiedenen Basis-Gesundheitszentren des Landes fortgesetzt. Diese Kampagne richtet sich an Kinder im Alter zwischen einem Jahr und sechs Jahren, die noch nicht die beiden notwendigen Dosen dieses Impfstoffs erhalten haben, informierte das Gesundheitsministerium in einer Erklärung, in der die Eltern aufgefordert werden, den Impfstatus ihrer Kinder gemäß des Nationalen Impfkalenders zu überprüfen.

Masern sind eine Infektion, die durch ein hoch ansteckendes Virus verursacht wird. Die Krankheit wird hauptsächlich über die Atemwege, aber auch durch direkten Kontakt übertragen. Die Hauptsymptome sind Husten, laufende Nase, Halsschmerzen, Fieber, gefolgt von einem charakteristischen Ausschlag, der der Krankheit ihren Namen gab. Komplikationen einer Masernerkrankung können in Form einer Gehirn- oder Hirnhautentzündung, Lungenentzündung oder Mittelohrentzündung auftreten.

Insgesamt wurden 2019 in den 24 Gouvernoraten des Landes 3.141 Verdachtsfälle gemeldet, von denen 909 (28,9%) im Labor bestätigt wurden und 1.236 (39,4%) epidemiologisch bedingt waren, darunter 30 Todesfälle. Die Mehrzahl der Fälle wurde in den Provinzen Kasserine (1.274 Fälle) und Sfax (212 Fälle) gemeldet. Im April 2019 waren die vier Gouvernorate Kairouan (155), Tunis (116), Sousse (93) und Nabeul (69) besonders betroffen.