Jasmin Airways hat ihr Luftverkehrsbetreiberzeugnis (AOC) erhalten

Die neue tunesische Fluggesellschaft Jasmin Airways hat ihr Luftverkehrsbetreiberzeugnis (Air Operator’s Certificate, AOC) erhalten. Die Gesellschaft wird im Laufe der Woche ihre Strategie und ihr bevorstehendes Programm mit einer Flotte von zwei Embraer 170-Flugzeugen und einer Kapazität von jeweils 76 Sitzplätzen bekanntgeben.

Jasmin Airways ist die neue private tunesische Fluggesellschaft, die mit einer Charterflügen die tunesische Nationalflagge stärken wird. Das Unternehmen wird Europa und die MENA-Region ab zwei tunesischen Flughäfen aus bedienen. Das Drehkreuz von Jasmin Airways wird der Internationale Flughafen Enfidha-Hammamet (NBE) sein mit dem Internationalen Flughafen Djerba-Zarzis (DJE) als zweite Basis. Jasmin Airways ist Teil der ersten Luftfahrt-Trainingsgruppe „Airline Flight Academy“ und „ESAT University“, die auch die Hotelgruppe Hasdrubal und das tunesische Reisebüro Thalassa Travel zu ihren Partnern zählt.

Es ist zu beachten, dass das Air Operator’s Certificate (AOC) eine Genehmigung ist, die einer Fluggesellschaft erteilt wurde, um gewerbliche Transporte durchzuführen. Dieses von der Luftverkehrsaufsichtsbehörde ausgestellte Dokument bescheinigt dem Unternehmen die Fähigkeit, sichere Flüge zu gewährleisten. Sie wird durch die Betriebsgenehmigung ergänzt, die den der Fluggesellschaft zugewiesenen gewerblichen Betriebsbereich festlegt.