Tunesisch-deutsche Zusammenarbeit: 300 Mio Euro für Entwicklungsprojekte

Für die Zusammenarbeit zwischen Tunesien und Deutschland wurde ein zusätzlicher Kreditvertrag über 300 Millionen Euro zur Finanzierung neuer Entwicklungsprojekte abgeschlossen. Zusätzlich kam man überein, einen Teil der tunesischen Schulden in die Finanzierung weiterer Projekte umzuwandeln.

Die Unterzeichnung dieses Abkommens zwischen Tunesien und Deutschland fand während der 15. Sitzung der deutsch-tunesischen Regierungskonsultationen vom 10. bis 12. Dezember in Deutschland statt. Die Entwicklungsprojekte betreffen mehrere Bereiche: Wirtschaftliche Entwicklung, Beschäftigung, Verwaltungsreform, Regierungsführung, dem Wassersektor und innovative Nischenbereiche.

In diesem Zusammenhang reagierte die deutsche Seite positiv auf die Vorschläge der tunesischen Delegation. Dies sind Kooperationen in den folgenden Bereichen: Beschäftigung von Tunesiern in Deutschland, die Entwicklung der tunesischen Exporte nach Deutschland und in vielversprechende afrikanische Märkte, sowie der finanzielle Beitrag zum elektrischen Verbundprojekt zwischen Tunesien und Europa. Darüber hinaus hat die deutsche Seite ihre Zustimmung zur Umwandlung eines weiteren Teils der tunesischen Schulden in die Finanzierung anderer neuer Projekte gegeben.

Titelbild: Außenministerium Tunesien – Mohamed Mhadhbi, Direktor für die Beziehungen zu den Ländern Nord- und Mitteleuropas im tunesischen Außenministerium und Gunther Beger, Generaldirektor für Deutsche Wirtschafts- und Handelszusammenarbeit und Wirtschaftsentwicklung.

Quelle: TAP