Produktion des Gasfeldes Nawara in Tataouine ist gestartet

Youssef Chahed, der für die Abwicklung der aktuellen Regierungsangelegenheiten zuständige Regierungschef, nahm am Dienstag, den 5. Februar 2020 in Tatouine das neue Nawara-Gasfeld in Betrieb. Chahed bezeichnete den Start der Produktion als historisches Ereignis für Tunesien.

Mit einer Produktivität von geschätzten 2,7 Millionen Kubikmetern (7.000 Barrel Öl, 3.200 Barrel Flüssiggas) täglich repräsentiert dieses 1,2-Milliarden-Dollar-Projekt (3,7 Mrd Dinar) laut Chahed rund 50% der nationalen Gas-Produktion und wird die Importe aus Algerien, dem Hauptlieferanten Tunesiens, um 30% reduzieren. Darüber hinaus wird es die heimische Kohlenwasserstoffproduktion ankurbeln, die in den letzten zehn Jahren um mehr als die Hälfte zurückgegangen ist.

Nawara Öl- und Gasfeld, Tataouine
Nawara Öl- und Gasfeld, Tataouine

Das Nawara-Projekt ist seit dem Jahr 2014 durch die tunesische Ölfördergesellschaft ETAP und die österreichische OMV in Entwicklung. Rund 200 permanente Arbeitsplätze werden geschaffen. Die Nawara-Konzession befindet sich in der Region Tataouine im Südosten des Landes und wird gleichermaßen von der OMV und der tunesischen Ölgesellschaft (ETAP) kontrolliert, die sich auch die Kosten teilen. Mittels einer Pipeline wird das geförderte Gas zur Weiterverarbeitung nach Ghannouch transportiert.

Quelle: Youssef Chahed