Ereignisse 2019 in Tunesien

Was 2019 so in und um Tunesien passiert ist. Die nachfolgende Auflistung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und kann jederzeit um weitere Ereignisse ergänzt werden.

01-01-2019

Die im Haushalt 2019 beschlossene Senkung der Mehrwertsteuer von 19% auf 7% für ortsfeste Internetdienste (Breitband, ADSL) tritt in Kraft.

01-01-2019

Die im Haushaltgesetz 2019 beschlossene Senkung der Einfuhrsteuer auf Kraftfahrzeuge um 15% tritt in Kraft.

01-01-2019

Die nationale Kampagne gegen Tollwut startet in allen Gouvernoraten der Republik und dauert bis Ende März 2019. Weitere Informationen gibt es unter www.rage.tn.

03-01-2019

Bei einer Antiterror-Aktion werden zwei Terroristen in einem Haus im Norden von Jelma (Gouvernorat Sidi Bouzid) gestellt. Nach einem Feuergefecht sprengen sich die Terroristen selbst in die Luft. Es wurden Waffen, Munition, Sprengstoff und Geld sichergestellt. Auf Seiten der Sicherheitskräfte sind ein Mann und ein Diensthund verletzt worden. More …

03-01-2019

Das tunesische Verkehrsministerium stellt der tunesischen Fluggesellschaft Syphax ein neues Air Operator Certificate (AOC) aus. Das Zertifikat ermächtigt Syphax, kommerziellen Flugbetrieb durchzuführen.

04-01-2019

Die Bürgermeisterin von Tunis, Souad Abderrahim verfügt per Dekret, dass die Inhaber von Geschäften in Tunis künftig ihre Geschäftsbeschilderungen in arabischer Schrift darstellen müssen, um "die arabische Identität unter den Tunesiern zu stärken und die letzten Überreste des Kolonialismus abzulegen". Im  Falle der Verweigerung wurden finanzielle Sanktionen angedroht.

04-01-2019

Laut vorläufigen Zahlen des Nationalen Observatoriums für Straßensicherheit (ONSR) gab es im Jahr 2018 bei 5.877 Verkehrsunfällen 1.205 Todesfälle und 8.869 Verletzte.

04-01-2019

Präsident Beji Caid Essebsi verlängert nach Rücksprache mit dem Regierungschef und dem Parlamentspräsidenten den Ausnahmezustand um einen weiteren Monat bis zum 4. Februar 2019.

06-01-2019

Mit Wirkung ab Sonntag, den 6. Januar 2019 wird die Avenue Habib Bourguiba in Tunis an jedem Sonntag von 9 bis 14 Uhr zwischen dem Place 14 Janvier 2011 und dem Place de l'Indépendance (Statue Ibn Khaldoun) für den Kraftfahrzeugverkehr gesperrt und wird zur Fußgängerzone.

06-01-2019

Mohamed Abdelkefi, früherer Direktor von Radio Monastir, Radio Sfax und dem Nationalen Fernsehen, stirbt im Alter von 77 Jahren.

07-01-2019

Die Untersuchungen bezüglich der Kollision des tunesischen Transportschiffes "Ulysse" mit dem vor Korsika vor Anker liegenden zyprischen Containerschiff CLS Virginia ergaben menschliches Versagen auf tunesischer Seite. Während der Kapitän nicht auf der Brücke war und private Telefonate und SMS erledigte, änderte der während dieser Zeit verantwortliche Offizier  weder den Kurs noch die Geschwindigkeit, selbst nachdem er von der Anwesenheit des zypriotischen Schiffes in 20 Meilen Entfernung gewusst hätte.

11-01-2019

41 Jihadisten, die an dem Terroranschlag von Henchir Tella am Jebel Chaambi bei Kasserine am 14. Juli 2016 beteiligt waren, bei welchem 15 Soldaten getötet wurden, werden zum Tode und zu 50 Jahren Haft verurteilt.

17-01-2019

Ein von der Gewerkschaft UGTT ausgerufener Generalstreik im öffentlichen Sektor lähmt das Land. Damit wollen die Gewerkschaften Druck auf die Regierung ausüben, die rund 670.000 Mitarbeiter im Öffentlichen Dienst besser zu bezahlen. Von dem Streik sind unter anderem Flughäfen, Schulen, Krankenhäuser und die staatlichen Medien betroffen. Am Flughafen von Tunis wurden die meisten Flüge gestrichen.

20-01-2019

Mustapha Filali, Gewerkschafter und Politiker, stirbt im Alter von 97 Jahren im Militärkrankenhaus von Tunis an einer schweren Erkrankung. Er war der erste Landwirtschaftsminister nach der Unabhängigkeit Tunesiens.

27-01-2019

 Der Name der neuen Partei des Regierungschefs Youssef Chaheds wird in Monastir bekanntgegeben. Zur Wahl standen drei Namen: Tahya Tounes, Coalition Nationale oder Nidaa Al Watan. Die Wahl fiel auf den ersten Namen: Tahia Tounes, was auf deutsch "Lang lebe Tunesien" bedeutet.

31-01-2019

Fatma Achour, die Witwe des einstigen Gewerkschaftsführers Habib Achour, stirbt in Al Abassia auf den Kerkennah-Inseln. Sie wurde am folgenden Tag (01.02.2019) ebenda beerdigt. 

02-02-2019

Bei einem Pokerturnier in einem Hotel in Sousse werden bei eine Razzia 57 Personen wegen Drogenkonsums festgenommen, darunter Geschäftsleute, Apotheker, Ärzte, der Sohn des Hotelbesitzers sowie der Stadtrat von Tunis und Führer der Partei Afek Tounes, Mehdi Rebai. Da alle Drogentests positiv waren, wurde gegen die Verdächtigen Haftbefehl erlassen.

02-02-2019

Ein leichtes Erdbeben der Stärke M 3.14 ereignet sich gegen 09:46 Uhr lokaler Zeit im Mittelmeer in der Nähe der Insel Kuriat im Gouvernorat Monastir. Das Beben konnte von den Bewohnern der Stadt Mahdia verspürt werden. 

03-02-2019

König Abdullah II von Jordanien und Königin Rania besuchen Tunesien. Der König traf sich mit dem Präsidenten der Republik, Beji Caid Essebsi, und dem Regierungschef Youssef Chahed, während Königin Rania Sidi Bou Said besuchte. 

04-02-2019

Nach dem Besuch des jordanischen Königspaares am Vortag teilt das jordanische Innenministerium mit, dass in Übereinstimmung mit der Visaverordnung Nr. 3 von 2017 und in Anwendung des Grundsatzes der Gegenseitigkeit tunesische Staatsbürger ab sofort visafrei nach Jordanien einreisen können. 

06-02-2019

Die auf Korruption spezialisierte Kammer des Strafgerichts verurteilt den ehemaligen Innenminister unter Ben Ali, Habib Ammar, zu acht Jahren Gefängnis, weil er 2004 in Gammarth Land von der Agentur Foncière d'Habitation (AFH) unter verdächtigen Umständen und entgegen der gesetzlichen Bestimmungen gekauft hatte. Dieselbe Kammer verurteilt den ehemaligen Minister für Staatsbesitz und Landangelegenheiten, Ridha Grira, den Direktor des Kabinetts innerhalb des gleichen Ministeriums, sowie den ehemaligen Präsidenten Ben Ali in Abwesenheit zu ebenfalls acht Jahren Gefängnis mit sofortiger Ausführung.

06-02-2019

Die Partei "Mouvement des jeunes Nahnou Laha" unter dem Vorsitzenden Béchir Aouani erhält ihre Zulassung. Es ist die 216. Partei in der tunesischen Parteienlandschaft.

06-02-2019

Slim Riahi, amtierender Generalsekretär von Nidaa Tounes und früherer Präsident des Club Africain wird in Abwesenheit zu fünf Jahren geschlossener Haft und 180.000 Dinar Geldstrafe wegen Scheckbetrug verurteilt. Sein Anwalt legt Widerspruch ein.

07-02-2019

Die Regierung und die UGTT beschließen eine Vereinbarung über Lohnerhöhungen im öffentlichen Sektor und im öffentlichen Dienst. Der von der UGTT für den 20./21. Februar angesetzte Generalstreik wird abgesagt.

07-02-2019

Eine neue Münze im Nominalwert von 100 Millimes geht in den Umlauf. Die neue Münze weist die gleichen Merkmale auf wie die schon im Umlauf befindlichen Münzen des gleichen Wertes, nur das Datum der neuen Prägung lautet 2018-1439.

08-02-2019

Die Versorgung der ersten hundert Haushalte der tunesischen Grenzstadt zu Algerien, Sakiet Sidi Youssef,  mit Stadtgas aus Algerien beginnt. Das Netz soll auf die ganze Stadt ausgeweitet werden. Als nächstes soll die Grundschule 2. März an das Netz angeschlossen werden.

08-02-2019

Fast vier Jahre nach den Anschlägen auf das Bardo-Nationalmuseum in Tunis und das Hotel Imperial Marhaba in Sousse (Port El Kantaoui) verurteilt das erstinstanzliche Gericht von Tunis sieben Angeklagte zu lebenslanger Haft. In den beiden Prozessen werden zudem Haftstrafen von sechs Monaten bis 16 Jahren gegen weitere Angeklagte verhängt. Die Verfahren gegen 27 weitere Angeklagte werden eingestellt.

24-02-2019

Mongi Loukil, Geschäftsmann, Gründer und Chef der Hotelkette Palm Beach und Pionier des Tourismus, verstirbt in der Nacht zu Sonntag, den 24. Februar 2019. More …

27-02-2019

Hammadi Fourati, Diplomat und früherer Botschafter Tunesiens in Polen und Italien, sowie Direktor im Außenministerium für die Beziehungen mit außereuropäischen Ländern stirbt im Alter von 85 Jahren in Tunis.

03-03-2019

Die private tunesische Fluggesellschaft Nouvelair nimmt die Türkei in ihr Flugnetzwerk auf und startet die Verbindung Tunis-Istanbul mit vier wöchentlichen Flügen.