Ehemaliger tunesischer Konsul Khaled Ben Saïd wegen Folter verurteilt (2008)

Ein ehemaliger stellvertretender Konsul aus Tunesien ist in Frankreich zu acht Jahren Gefängnis verurteilt worden, weil er in einer Polizeiwache im Nordwesten Tunesiens die Frau eines Regimegegners gefoltert hat.

Die Geschworenen in Straßburg befanden den schon seit Jahren flüchtigen Khaled Ben Saïd in der Nacht zum Dienstag, den 16. Dezember 2008 für schuldig, die 44-jährige Tunesierin misshandelt zu haben. Die misshandelte Frau und fünffache Mutter begrüßte das Urteil als „einen großen Sieg“, die Verteidigung von Khaled Ben Saïd kritisierte einen Mangel an Beweisen und kündigte Widerspruch gegen das Urteil an.

Veröffentlicht am 7. Dezember 2008 in der Kategorie „Repressalien & Folter“ des Blogs TunisianGhost