Erneute Verhaftung und Verurteilung von Sadok Chourou (2008)

Sadok Chourou, ehemaliger Präsident der Al-Nadha-Partei (Ennahda), der erst am 5. November 2008 nach achtzehnjähriger Haft aufgrund einer Amnestie anlässlich des 21. Jahrestages der Machtübernahme Ben Alis frei gekommen war, wurde jetzt erneut von tunesischen Geheimdienstmitarbeitern in seiner Wohnung festgenommen und in einem Eilprozess zu einem Jahr Freiheitsstrafe verurteilt.

Der Grund für seine Verhaftung war ein Interview mit dem Fernsehsender „Alhiwar“ über die Folterungen bei seiner Verhaftung im Jahre 1990.

Nach Aussagen von Regierungsstellen seien die von der Amnestie frei gekommenen Gefangenen nur bedingt frei. Bis zum Ablauf der regulären Haftzeit können sie jederzeit bei Rechtsverstößen, die nicht genau spezifiziert sind, wieder ohne Prozess inhaftiert werden.

Veröffentlicht am 7. Dezember 2008 in der Kategorie „Urteile gegen Regimegegner“ des Blogs TunisianGhost