Analphabetismus: Das Gouvernorat Jendouba liegt mit 31,6 Prozent an der Spitze der Rangliste

Die Analphabetenrate in Tunesien zeigt einen stabilen Zustand mit einem leichten Rückgang im Jahr 2018 von rund 0,3% (18,1% im Jahr 2018 gegenüber 18,4% im Jahr 2017), so die letzte Feldstudie des Nationalen Institut für Statistik (INS). Die Zahl der Analphabeten in Tunesien belief sich 2018 auf rund 1.746.000 Analphabeten gegenüber 1.752.000 Analphabeten im Jahr 2017 bei einer Bevölkerung von 11,7 Millionen Einwohnern.

Trotz eines leichten Rückgangs der Analphabetenrate in Tunesien im Jahr 2018 stieg die Zahl der Analphabeten im Vergleich zu 2016 (1.742.000 Analphabeten oder 18,5%) und dem Jahr 2015, als die Zahl der Analphabeten nicht mehr als 1.735.000 (18,7%) betrug.

Dabei liegt das Gouvernorat Jendouba mit einer Analphabetenrate von 31,6% an der Spitze der Rangliste, gefolgt vom Gouvernorat Kasserine (30,2%) und Siliana (29,7%). Im Gegensatz dazu verzeichnete das Gouvernorat Ben Arous den niedrigsten Prozentsatz an Analphabetismus (9,7%), gefolgt vom Gouvernorat Tunis (10,1%) und dem Gouvernorat Monastir (10,5%). In der INS-Feldstudie wurde auch festgestellt, dass die allgemeine Analphabetenrate in ländlichen Gebieten im Jahr 2018 höher ist als in städtischen Gebieten (28,6% gegenüber 13,4%).

Der tunesische Staat versuchte, seit dem Jahr 2000 die Analphabetenrate durch die Einrichtung eines Programms zur Alphabetisierung und Erwachsenenbildung zu senken. Dem Programm wurden jedoch nach der Revolution von 2011 Mittel gestrichen; der Etat sank von rund 16 Millionen Dinar im Jahr 2011 auf 9 Millionen Dinar im Jahr 2019.

In Tunesien gibt es 950 Alphabetisierungs- und Erwachsenenbildungszentren mit 1.200 Lehrern im Rahmen dieses Programms. Die Zahl der Tunesier, die 2019 im Alphabetisierungsprogramm registriert wurden, lag bei 22.500 Tunesiern. Die finanziellen Bedürfnisse zur Bekämpfung des Analphabetismus in Tunesien liegen nach Angaben des Beamten zwischen 25 und 30 Millionen Dinar, was das Sozialministerium, das dieses Programm überwacht, dazu veranlasste, einen Blick auf die Finanzierungsquellen in Tunesien im Rahmen der internationalen Zusammenarbeit zu werfen.

Titelbild: Weltkarte der Länder nach Alphabetisierungsrate (2015)