Tunisair startet nach Chengdu in China zur Abholung von Hilfsgütern (Updated)

Nach dem denkwürdigen Flug der Lockheed C130J des tunesischen Militärs, die die Strecke Tunis-Hongkong-Tunis in 54 Stunden absolvierte, was einen Rekord für das Militär darstellte, bereitet sich Tunisair darauf vor, heute im Laufe des Nachmittags ihren Airbus A330-243 (TS-IFM) nach Chengdu in China zu schicken, um weitere 27 Tonnen an Hilfsgütern im Wert von 700.000 Dinar, darunter 5 Millionen Schutzmasken, abzuholen. Weitere vier Rotationen sind für die nächsten Tage geplant.

Der Langstrecken-Airbus der Tunisair wird dabei eine Distanz von 8.800 km in einem Direktflug von ungefähr neun Stunden und 20 Minuten Dauer auf dem Hin- und Rückflug und elf Stunden auf dem Rückflug bewältigen. Überflogen werden dabei die Lufträume von Italien, Griechenland, Türkei, Russland, Kasachstan und Usbekistan, bevor der chinesische Luftraum erreicht wird.

Update: Die Maschine ist seit 15.24 Uhr tunesischer Zeit unterwegs. Bei Flightradar24 verfolgen: https://www.flightradar24.com/TAR8570/2457f755

In Zukunft sollte eine Verbindung zwischen Tunis und Peking mindestens einmal pro Woche an der Spitze der Prioritäten des Top-Managements von Tunisair stehen.

Bild: Illustrationsfoto des Airbus A330 der Tunisair von Citizen59 / CC BY

Quelle(n): Tunisian Aircraft Spotters