Covid-19 Tunesien: Daten von Sonntag, 19 April 2020

Laut Gesundheitsministerium wurden am 19 April 2020 bei 766 Analysen der am 18. April genommenen Proben 13 neue Erkrankungen mit Covid-19 registriert. Die Gesamtzahl der bisher bestätigten Fälle liegt nun bei 879 Infektionen in 24 Gouvernoraten bei insgesamt 16.098 durchgeführten Analysen seit Beginn der Infektionswelle. Die Zahl der Todesfälle stieg auf 38 (+1).

Weitere Themen: 2.629 Erkrankte und 375 Tote in Algerien / 93 Rückkehrer aus Libyen haben ihre Quarantäne in Sfax abgeschlossen / 2 neue Kontaminationen in Sousse / 666 Personen konnten die Quarantäne in Tataouine beenden

Aktuelle Ergebnisse

Das Gesundheitsministerium gab am späten Abend des Sonntag, den 19 April 2020, bekannt, dass bei den 766 Analysen der am 18. April genommenen Proben, die in den Labors des Charles Nicolle-Krankenhauses, des Pasteur-Institut in Tunis, des Fattouma Bourguiba-Krankenhaus in Monastir, das Farhat Hached-Krankenhaus in Sousse, des Habib Bourguiba-Krankenhaus in Sfax, des Militärkrankenhauses in Tunis und des mobilen Labor des Verteidigungsministeriums 13 neue Fälle des Coronavirus registriert wurden. Die Gesamtzahl der bisher bestätigten Fälle liegt nun bei 879 von insgesamt 16.098 durchgeführten Analysen seit Beginn der Infektionswelle. Das Ministerium sagte, dass unter den Analysen 26 früher bestätigte Fälle  als „positiv“ bestätigt wurden.

Diese 879 Fälle verteilen sich wie folgt auf alle 24 Gouvernorate:

  • Tunis: 193 bestätigte Fälle
  • Ariana: 89 Fälle
  • Ben Arous: 87 Fälle
  • Medenine: 84 Fälle
  • Kébili: 83 Fälle
  • Sousse: 73 Fälle
  • Manouba: 38 Fälle
  • Monastir: 38 Fälle
  • Sfax: 32 Fälle
  • Tataouine: 32 Fälle
  • Gafsa: 32 Fälle
  • Gabès: 21 Fälle
  • Bizerte: 18 Fälle
  • Mahdia: 13 Fälle
  • Nabeul: 12 Fälle
  • Kairouan: 6 Fälle
  • Kasserine: 5 Fälle
  • Le Kef: 5 Fälle
  • Sidi Bouzid: 5 Fälle
  • Tozeur: 5 Fälle
  • Zaghouan: 3 Fälle
  • Béja: 3 Fälle
  • Jendouba: 1 Fall
  • Siliana: 1 Fall.

Die Zahl der Todesfälle ist auf 38 (+1) Todesfälle angestiegen und verteilt sich auf die Gouvernorate wie folgt:

  • Tunis: 6
  • Sfax: 5
  • Sousse: 5
  • Ariana: 5
  • Manouba: 5
  • Medenine: 3
  • Ben Arous: 3
  • Kef: 1
  • Bizerte: 1
  • Tataouine: 1
  • Mahdia: 1
  • Nabeul: 1
  • Sidi Bouzid: 1

Tagesgeschehen

  • Algerien: In den letzten 24 Stunden wurden 95 neue Erkrankungen an Covid-19 bestätigt, die Gesamtzahl der Infizierten liegt jetzt bei 2.629 Personen. Es gab 8 weitere Todesfälle; insgesamt starben 375 Personen an der Infektion.
  • 93 aus Libyen zurückgekehrte Personen haben ihre 14-tägige Quarantänezeit in Sfax abgeschlossen, die sie in einer speziellen Residenz verbracht haben. Das regionale Transportunternehmen hat ihnen Busse zur Verfügung gestellt, um sie zu ihren eigentlichen Zielen zurückzubringen.
  • Bei 50 am Samstag, den 18. April durchgeführten Tests in Sousse wurden zwei neue Kontaminationen mit dem Coronavirus festgestellt. Die Zahl der Infizierten steigt in Sousse somit auf 75. Betroffen sind ein 26-jähriger Mann und eine 55-jährige Frau. Bisher kam es in Sousse zu 5 Todesfällen.
  • Tataouine: 666 Personen haben ihre 14-tägige Quarantäne beendet, ohne Symptome einer Kontamination mit dem Coronavirus zu entwickeln. In dem Gouvernorat wurden seit Beginn der Epidemie 32 Fälle von Covid-19 bestätigt.

Die erste bestätigte Erkrankung wurde am 2. März 2020 in Tunesien registriert. Ein Archiv mit den Ereignissen der sechs Wochen zwischen dem 2. März und dem 16. April 2020 finden Sie hier: Archiv: Neuartiger Corona-Virus (Covid-19) in Tunesien – Die Entwicklung vom 2. März bis 16. April 2020

Karten zur Verbreitung: Tunesien | Channel News Asia | Berliner Morgenpost | John Hopkins University | Worldometer
Hotlines (kostenlos): Psychologische Beratung: 80105050 | Kostenlose Notfallnummer im Falle einer vermuteten Infektion mit dem Covid-19 Virus: SAMU CORONA 80 10 19 19 oder allgemeine medizinische Notrufnummer 190