Tunesien: Jasmin Airways führt in den nächsten Tagen zehn Rückführungsflüge durch

Die jüngste Ergänzung der tunesischen Privatfluggesellschaften wird in den kommenden Tagen zehn Rückführungsflüge durchführen. Mit seinen beiden Embraer 170 will die Fluggesellschaft ihre Beteiligung an dem aktuellen Ansatz bezeugen, der darauf abzielt, die Tunesier zurückzubringen, die nach der weltweiten Coronakrise in das Land zurückkehren wollen. Das Rückführungsflugprogramm von Jasmin Airways findet zwischen dem 24. April und dem 6. Mai 2020 statt und betrifft die Länder Deutschland (3x), Marokko, Dänemark, Rumänien (2x), Algerien und Schweden.

„Wir sind ein Start-up und werden alles dafür tun, um diese Flüge zum Erfolg zu führen. Wir arbeiten für dieses Land und dafür, dass jeder Tunesier seine Würde hat “, sagte Ali Ben Amara, CEO von Jasmin Airways. Trotz der Krise im Luftverkehr, die das Unternehmen veranlasst hat, seine Pläne vollständig zu überarbeiten, betonte ihr erster Manager, dass alle seine Teams derzeit an einem reibungslosen Ablauf der ihm anvertrauten Rückführungsflüge arbeiten.

„Wir müssen einen Markt pflegen, unser Erbe ist Tunesien“, sagte Ben Amara. „Viele Botschaften kommen auf uns zu, um Flüge anzubieten, weil wir pünktlich abreisen und pünktlich zurückkommen.“ Die Fluggesellschaft hat in den letzten Wochen tatsächlich mehrere Dienste „unter den besten Bedingungen und mit den Gesundheitsprotokollen der IASA (Institution zur Förderung der Nachhaltigkeit in der Luftfahrt)“ erbracht.

In der Kabine des letzten Rückführungsfluges Madrid-Tunis unter Einhaltung extremer Gesundheitsvorschriftenen - Bild: Destination Tunisie
In der Kabine des letzten Rückführungsfluges Madrid-Tunis unter Einhaltung extremer Gesundheitsvorschriftenen – Bild: Destination Tunisie

Bei der Gelegenheit äußerte Ben Amara einen Wunsch. Dieser bezieht sich auf radikale Änderungen des Ansatzes der Flugbranche in Tunesien und insbesondere auf die Aufteilung der Rollen zwischen öffentlichen und privaten Unternehmen. „Ich wurde dank Tunisair und meinem Vater, der sehr lange dort gearbeitet hat, persönlich ausgebildet, aber mein Wunsch wäre es, die Position des nationalen Unternehmens auf Prestigeflügen zu sehen und den Sekundärverkehr den privaten zu überlassen.“

Ben Amara nimmt als Beispiel eine andere bekannte Fluggesellschaft, die in den letzten Jahren dank dieser öffentlich-privaten Partnerschaftsstrategie enorm gewachsen ist, und erklärt etwas mehr seine Vision: „Bei Flügen, wo die Auslastung für Tunisair nicht garantiert ist, liegt es an uns, sie zu übernehmen und nicht am Steuerzahler, der sie im Endeffekt bezahlen muss“, sagte er und gab bekannt, dass Jasmin Airways die Möglichkeit hatte, seine Flugzeuge in im Leassing in einigen afrikanischen Ländern zu platzieren, aber dass beschlossen wurde, nicht darauf zu reagieren. „Wir sind Patrioten, wir wollen diesem Luftfahrtsektor dienen, Tunisair muss privaten Unternehmen vertrauen. Wir müssen Hand in Hand arbeiten“, schloss er als Wunsch für die Zukunft.

Rückführungsflugprogramm von Jasmin Airways vom 24. April bis 6. Mai 2020:

  • 24. April: Flug nach Deutschland (Köln-Bonn). Abflug von Tunis um 11:00 Uhr und Abflug vom Konrad-Adenauer-Flughafen um 15:30 Uhr.
  • 27. April: Flug nach Deutschland (Köln-Bonn). Abflug von Tunis um 11:00 Uhr und Abflug vom Konrad-Adenauer-Flughafen um 15:30 Uhr.
  • 28. April: Flug nach Marokko (Casablanca). Abflug von Tunis um 9:00 Uhr und Start von Casa Med V um 13:00 Uhr.
  • 29. April: Flug nach Dänemark (Kopenhagen). Abflug von Tunis um 9:00 Uhr und Start von Kopenhagen-Kastrup um 13:30 Uhr.
  • 30. April: Flug nach Rumänien (Timisoara). Abflug von Tunis um 11:00 Uhr und Start von Traian-Vuia um 15:00 Uhr.
  • 30. April: Flug nach Rumänien (Bukarest). Abflug von Tunis um 11:30 Uhr und Start vom Flughafen Henri-Coandă um 12:30 Uhr.
  • 1. Mai: Flug nach Algerien (Annaba). Abflug von Tunis um 9:00 Uhr und Start vom Flughafen Rabah Bitat um 12:00 Uhr.
  • 4. Mai: Flug nach Deutschland (Köln-Bonn). Abflug von Tunis um 11:00 Uhr und Abflug vom Konrad-Adenauer-Flughafen um 15:30 Uhr.
  • 6. Mai: Flug nach Schweden (Stockholm). Abflug von Tunis um 9.00 Uhr und Start von Arlanda um 14.00 Uhr.

Quelle: Destination Tunisie