Covid-19 Zahlen Tunesien von Dienstag, 28 April 2020

Am späten Abend des Dienstag, den 28 April 2020, wurde bekanntgegeben, dass am 27. April bei 396 Analysen 8 neue Fälle des Coronavirus registriert wurden. Die Gesamtzahl der bisher bestätigten Fälle liegt bei 975 in 24 Gouvernoraten bei insgesamt 21.477 durchgeführten Analysen. Die Zahl der Todesfälle stieg um 1 Fall auf 40 Todesfälle an. Die Zahl der Genesenen bleibt bei 279 Heilungsfällen. Die Anzahl der Erkrankten, die in Krankenhäusern behandelt werden müssen, liegt bei 76 Patienten. 17 Patienten müssen auf Intensivstationen gepflegt werden.

Aktuelle Ergebnisse

Am späten Abend des Dienstag, den 28 April 2020, wurde bekanntgegeben, dass am 27. April bei 396 Analysen 8 neue Fälle des Coronavirus registriert wurden. Die Gesamtzahl der bisher bestätigten Fälle liegt bei 975 von insgesamt 21.477 durchgeführten Analysen. Unter den durchgeführten Analysen wurden 8 zuvor bestätigte Fälle als „positiv“ bestätigt.

Diese 975 Fälle verteilen sich wie folgt auf die 24 Gouvernorate:

  • Tunis: 211 Fälle
  • Kebili: 99 Fälle
  • Ariana: 96 Fälle
  • Ben Arous: 93 Fälle
  • Medenine: 87 Fälle
  • Sousse: 82 Fälle
  • Gafsa: 43 Fälle
  • Manouba: 39 Fälle
  • Monastir: 37 Fälle
  • Sfax: 36 Fälle
  • Tataouine: 35 Fälle
  • Bizerte: 25 Fälle
  • Gabes: 23 Fälle
  • Mahdia: 16 Fälle
  • Nabeul: 13 Fälle
  • Kasserine: 8 Fälle
  • Kairouan: 6 Fälle
  • Kef: 6 Fälle
  • Sidi Bouzid: 5 Fälle
  • Tozeur: 5 Fälle
  • Zaghouan: 3 Fälle
  • Beja: 3 Fälle
  • Siliana: 3 Fälle
  • Jendouba: 1 Fall

Die Zahl der Todesfälle stieg um 1 auf 40 Todesfälle an, die sich wie folgt auf die Gouvernorate verteilen:

  • Tunis: 7
  • Sfax: 5
  • Sousse: 5
  • Ariana: 5
  • Manouba: 5
  • Ben Arous: 4
  • Medenine: 3
  • Kef: 1
  • Bizerte: 1
  • Tataouine: 1
  • Mahdia: 1
  • Nabeul: 1
  • Sidi Bouzid: 1

Die Zahl der Genesenen bleibt bei 279 Heilungsfällen.

Die Anzahl der Erkrankten, die in Krankenhäusern behandelt werden müssen, liegt bei 76 Patienten. 17 Patienten müssen auf Intensivstationen gepflegt werden.


Die erste bestätigte Erkrankung wurde am 2. März 2020 in Tunesien registriert. Ein Archiv mit den Ereignissen der sechs Wochen zwischen dem 2. März und dem 16. April 2020 finden Sie hier: Archiv: Neuartiger Corona-Virus (Covid-19) in Tunesien – Die Entwicklung vom 2. März bis 16. April 2020.
Alle Analysen werden in staatlichen Laboren durchgeführt, die da wären: Das Charles Nicolle-Krankenhauses, das Institut Pasteur in Tunis, das Fattouma Bourguiba-Krankenhauses in Monastir, das Farhat Hached-Krankenhauses in Sousse, das Habib Bourguiba-Krankenhauses in Sfax, das Militärkrankenhaus von Tunis und das mobile Labor das Verteidigungsministeriums.

Karten zur Verbreitung: Tunesien | Channel News Asia | Berliner Morgenpost | John Hopkins University | Worldometer
Hotlines (kostenlos): Psychologische Beratung: 80105050 | Kostenlose Notfallnummer im Falle einer vermuteten Infektion mit dem Covid-19 Virus: SAMU CORONA 80 10 19 19 oder allgemeine medizinische Notrufnummer 190