Gouvernorat Gafsa: Fünfzehn Straftaten gegen Flora und Fauna

Laut eines Berichts der Direktion für Forstwirtschaft und den Kampf gegen die Wüstenbildung im Gouvernorat Gafsa wurden während der sanitären Einschränkungsmaßnahmen etwa fünfzehn Straftaten in Bezug auf Wald- und Tierressourcen registriert. Zu diesen Verstößen zählen das illegale Fällen von Waldbäumen, der Handel mit Wildtieren, Wilderei und das Weiden von Tieren ohne Genehmigung, sagte die Präsidentin der Forstdirektion in Gafsa, Faida Mkaddemi.

Andere Straftaten beziehen sich auf den Diebstahl von Drahtgeflechten, die zur Umzäunung des Jebal Orbata National Park und des Orbata Naturreservats verwendet werden. Die Straftaten wurden erfasst, Berichte gefertigt und Anzeige gegen die Täter erstattet. Zudem wurden Maßnahmen ergriffen, um den Schutz und die Kontrolle in der Nähe von Waldgebieten zu stärken.

Bild: Jebel Orbata in Bou Omran, Tunesien (Gafsa)

Quelle: TAP