Lizenzen für Fischer ohne satellitengestütztes Überwachungssystem (VMS) werden ausgesetzt

Die Lizenzen für Fischtrawler über 15 Meter Länge, die gegen die Regulierungen zum Überwachungssystem (VMS) für Fischereifahrzeuge verstoßen, werden ausgesetzt, bis ihre Situation geklärt ist, teilte das Ministerium für Landwirtschaft, Fischerei und Wasserressourcen mit. Auch Hafendienste, einschließlich der Gewährung des Zugangs zu subventioniertem Diesel und der Teilnahme an speziellen Fischereiaktionen stünden nicht mehr zur Verfügung, fügte das Ministerium in einer Erklärung hinzu.

Das Ministerium wiederholte seinen Appell an Betreiber von Seefischereieinheiten, die länger als 15 Meter sind, die Mitgliedschaft in diesem System zu beantragen. Die Reeder seien aufgefordert, sich mit den notwendigen Gerätschaften auszustatten, nachdem sie die erforderlichen Genehmigungen vom Ministerium für Kommunikationstechnologien und digitale Verarbeitung erhalten haben.

Für Schiffe, die bereits ihre Verpflichtungen beim Ministerium für Kommunikationstechnologien und digitale Verarbeitung eingegangen sind, sollen die angeforderten Dokumente durch die Betreiber vorgelegt werden. Die technische Ausrüstung muss jederzeit in Betrieb sein: Von der Aufnahme von Diesel bis zum Ende der Fahrt.

Info: Das Vessel Monitoring System (VMS) ist ein automatisches satellitengestütztes Überwachungssystem für Fischereischiffe. Auf den Schiffen wird dazu eine Blue Box installiert. Diese sendet automatisch die Daten via Satellit an das Überwachungszentrum. Die Überwachungsbehörden können auf diese Weise jeweils prüfen, ob sich das Fischereifahrzeug in einem ihm zugewiesenen Fanggebiet aufhält. Auch die meldepflichtigen Hafenaufenthalte des Schiffes können so ausgewertet werden. Die Position bestimmt das Schiff aus dem Empfang von GPS-Signalen. Je nach System überträgt die Blue Box die Daten an ein geostationäres Satellitensystem wie Inmarsat-C.

Titelbild: Illustrationsfoto von Habib M’henni / Wikimedia Commons — Travail personnel, CC BY 4.0, Lien

Quelle: TAP