Djerba kein Hotspot mehr – Insel wird wieder für den Verkehr geöffnet

Die Insel Djerba wird nicht mehr als Hotspot für Covid-19 eingestuft und ab diesem Donnerstag, den 7. Mai, wieder für den Verkehr geöffnet. Diese Entscheidung wurde gestern Abend am Ende einer Videokonferenz bekanntgegeben, die am Mittwoch zwischen dem Gesundheitsminister und den Vertretern des Gouvernorats Medenine im Rahmen der Anwendung der gezielten Eindämmung stattfand. Die Wiedereröffnung der Insel erfolge über den Römerdamm, kündigte die regionale Union für Industrie, Handel und Handwerk von Djerba an.

Dieselbe Quelle fügt hinzu, dass Taxis und Loauges berechtigt sein werden, ihre Aktivitäten von und nach Djerba wieder aufzunehmen. Die Besitzer wurden aufgefordert, die erforderlichen Vorsichtsmaßnahmen durch die Desinfektion von Fahrzeugen und die Einhaltung der Präventionsbedingungen zu treffen. Mit Inkrafttreten dieser Maßnahme kehrt die Aktivität nach Djerba zurück, nachdem die Insel als Hotspot und Kontaminationsquelle für Covid-19 eingestuft worden war.

Diese Bestimmung reagiert auf die dringenden Anfragen der Inselbewohner, diese Klassifizierung zu überprüfen oder sogar aufzuheben, nachdem die die Region gelähmt und die allgemeine Aktivität beeinträchtigt hat. Wie im ganzen Land verbessert und stabilisiert sich die epidemische Situation auf Djerba.

Titelbild: Illustrationsfoto Römerdamm

Quelle: TAP