Tunisian Travel Service TTS erhält POSI-Check Zertifizierung

Alle drei Niederlassungen des tunesische Reiseunternehmens „Tunisian Travel Service“ (TTS) in Hammamet, Sousse und auf Djerba sind für ihre Transporttätigkeiten im Tourismus mit dem Zertifikat POSI-Check zertifiziert worden. POSI-Check umfasst eine Reihe an Protokollen, die befolgt werden müssen und von der Zertifizierungsfirma Cristal International Standards geprüft und ausgezeichnet wurden. Diese Verfahren, die sowohl Mitarbeiter, als auch Kunden vor dem Risiko der Ansteckung, vor allem mit Covid-19, schützen sollen, werden ab sofort in allen Bussen und allen drei Niederlassungen angewendet.

Karim Milad, Präsident der TTS-Gruppe, sagte während einer Zeremonie zur Vergabe der POSI-Check-Zertifizierungen: „Gesundheit ist von unschätzbares Gut. Wir haben die Verantwortung, sowohl unsere Mitarbeiter als auch unsere Kunden zu schützen. Aus diesem Grund haben wir in diesen Ansatz investiert, bei dem unsere Teams geschult und auf die Maßnahmen aufmerksam gemacht, die sie nicht nur an ihrem Arbeitsplatz, sondern auch in ihrem täglichen Leben ergreifen müssen.“

Die POSI-Check-Zertifizierung konzentriert sich auf die Risikoanalyse und die anschließende Implementierung bestimmter dokumentierter Verfahren, hin bis ins kleinste Detail, wie z. B. Schutzausrüstungen, Regeln zur sozialen Distanzierung und ein komplettes Desinfektionsprogramm für alle Bussen mit vom Gesundheitsministerium zugelassenen Produkten, der Gesundheitsüberwachung der verschiedenen Mitarbeiter der Agentur, usw.

Darüber hinaus bestimmt es das gute Gesundheitsverhalten aller Mitarbeiter außerhalb des Arbeitsplatzes sowie eine häufigere Nachsorge und Gesundheitskontrolle für Kontaktpersonen.

Die POSI-Check-Zertifizierung wird von einer Reihe täglicher Kontroll- und Überwachungsmaßnahmen begleitet, bei denen alle TTS-Teams sensibilisiert werden. Die Strenge dieser Zertifizierung führt dazu, dass ihre Gültigkeit auf zwei Monate begrenzt ist und das Unternehmen ein neues strenges und dauerhaftes Audit durchführen muss, um Empfehlungen und Verfahren kontinuierlich anzuwenden.

Abdessattar Badri, Generaldirektor der Agentur, unterstrich in diesem Zusammenhang die Bedeutung, die der Schulung des Personals und insbesondere der Busfahrer beigemessen wurde, die auf die verschiedenen möglichen Eventualitäten vorbereitet wurden, wie verfahrenstechnisch auf auf sogenannte Notsituationen reagiert werden muss, wenn beispielsweise ein Passagier während der Transportphase Anzeichen von Fieber oder Krankheit entwickelt.

„Durch Investitionen in Sicherheit können wir uns als Tourismusunternehmen von anderen konkurrierenden Destinationen abheben“, fügt Karim Milad hinzu. Denn TTS verfügt bereits über mehrere Zertifizierungen, darunter insbesondere die „Sicherheitsüberprüfung“ in der Kategorie „Transportmanagement“, die 2019 erstmals erhalten und 2020 erneuert wurde.

Info: Die TTS-Gruppe (Tunisian Travel Service) ist eine der wichtigsten tunesischen Privatgruppen im Tourismussektor. Das 1968 von Aziz Miled aus einem Reisebüro gegründete Unternehmen ist in der Tourismusbranche, aber auch in der Industrie und in der Landwirtschaft tätig. Zu der Gruppe gehören neben einigen Hotelbetrieben, Beteiligungen an touristischen Freizeitunternehmen auch die Fluggesellschaft Nouvelair.

Quelle: Destination Tunisie