Corona-Ausbruch am Flughafen Tunis-Carthage: Verstärkte Maßnahmen

Corona-Ausbruch am Flughafen Tunis-Carthage: Wegen des erhöhten Auftretens von Erkrankungen an Covid-19 unter dem Personal des Flughafens Tunis-Carthage wurde am gestrigen Samstag, den 1. August 2020 eine außerordentliche Sitzung abgehalten, an deren Ende das Amt für Zivilluftfahrt und Flughäfen (OACA) eine Pressemitteilung herausgab, in der eine Reihe von Maßnahmen zur Bekämpfung der Erkrankungsserie dargelegt wurden.

Diese Maßnahmen lauten wie folgt:

  • Alle Maßnahmen zur Einhaltung des Gesundheitsprotokolls der Generaldirektion Zivilluftfahrt des Verkehrsministeriums müssen zwingend angewendet und durchgesetzt werden.
  • Intensivierung der Hygiene, Desinfizierungs- und Reinigungsarbeiten der beiden Terminals am Flughafen Tunis-Carthage
  • Ein massives und kontinuierliches Bewusstsein für das Tragen von Masken und das systematische Händewaschen mit dem Desinfektionsgel.
  • Erstellung einer Überwachungs- und Kontrolleinheit zur Gewährleistung und Durchsetzung der Einhaltung der Anweisungen des Gesundheitsprotokolls in Abstimmung mit der Krisenmanagementeinheit unter dem Vorsitz des Flughafenmanagements, dass für die sofortige Beurteilung der Situation verantwortlich ist, und die notwendigen Vorkehrungen umgehend umsetzen muss.
  • Start der Kampagne zur Entnahme von Proben der Laboranalyse (PCR) zugunsten von 3.000 Flughafenmitarbeitern, die den verschiedenen Diensten zugeordnet sind, mit einer durchschnittlichen Rate von 500 Analysen pro Tag bei fortgesetztem massiven Screening.

Erfasste positive Fälle werden in einem dafür vorgesehenen Hotel untergebracht, damit das Gesundheitsministerium die Folgemaßnahmen für die Familien der Infizierten gemäß den geltenden Gesundheitsbestimmungen sicherstellen kann.

Die Anzahl der positiven Coronavirus-Fälle bei diesem Ausbruch am Flughafen waren auf insgesamt 26 Personen angestiegen, darunter Reinigungskräfte, OACA-Beamte, Empfangskräfte, Sicherheitskräfte und eine Stewardess. Ausgelöst worden war der Ausbruch der Krankheit durch eine Person, die das Gesundheitsprotokoll und die vorbeugenden Maßnahmen nicht eingehalten hatte.

Quelle: TAP