Corona-Maßnahmen und Ausgangssperre bis zum 30 Dez 2020 verlängert

Heute, am Sonntag, den 6. Dezember 2020, gab das Gesundheitsministerium die neuen Entscheidungen des Wissenschaftlichen Ausschusses zur Bekämpfung der Corona-Epidemie bekannt. Die bestehenden Corona-Maßnahmen werden, ebenso wie die Ausgangssperre, ab Montag, den 7 Dez bis Mittwoch, den 30 Dez 2020 verlängert.

Die Maßnahmen im Einzelnen in der Zusammenfassung

  • Fortsetzung der Ausgangssperre von 20.00 Uhr bis 5.00 Uhr morgens in allen Gouvernoraten an jedem Tag der Woche
  • Verbot der Abhaltung von Messen, Foren und Konferenzen
  • Genehmigung des Arbeitszeit für Cafés bis sieben Uhr abends, wobei die Stühle um 16.00 Uhr entfernt werden müssen
  • Verbot der Verwendung von Wasserpfeifen an allen öffentlich zugänglichen Orten
  • Beschränkung auf dreißig Personen für private Feiern
  • Beschränkung auf dreißig Personen für Trauerzüge.
  • Ein Mund-Nase-Schutz muss in allen Bereichen getragen werden.
  • Verpflichtung, weiterhin vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen: Abstand, Belüftung und Handhygiene
  • Aufforderung an die Gouverneure, die Umsetzung und Überwachung dieser Maßnahmen auf regionaler und lokaler Ebene sicherzustellen
  • Änderung der Sonderverfahren für die Ankunft in Tunesien, einschließlich der Verfahren für unregelmäßige Reisen und Kurzaufenthalte, die fünf Tage nicht überschreiten, mit der obligatorischen Vorlage eines negativen RT-PCR-Tests, dessen Alter 72 Stunden nicht überschreiten darf unter Berücksichtigung von Ausnahmefällen des Quarantäneausschusses des Gesundheitsministeriums
  • Alle Sektoren sind verpflichtet, die genehmigten privaten Gesundheitsprotokolle umzusetzen und ihre Umsetzung zu überwachen.
  • Alle aktualisierten Gesundheitsprotokolle sind unmittelbar nach ihrer Genehmigung zu implementieren.

Quelle: Ministerium für Gesundheit