Tauchclub Ras Adar findet französisches U-Boot Ariane vor El Haouaria

Der in El-Haouaria ansässige Tauchklub Ras Adar hat ein französisches U-Boot ausfindig gemacht und identifiziert, dass 1917 vor der tunesischen Küste gesunken ist. Laut der Facebook-Seite des Clubs handelt es sich um das französische U-Boot „Ariane“, ein Kriegsschiff, dass am 21. September 2020 in 50 Meter Tiefe vor der Küste von Ras Adar entdeckt wurde.

Es handelt sich um ein Doppelhüllenboot zur Bewachung und Blockade der Küste, das zu einer Serie von acht Einheiten des Typs „Clorinde amélioré“ gehört, die im Staatshaushalt von 1910 bestellt und im August 1912 in Betrieb genommen wurden. Das Titelbild zeigt das Schwesterschiffs der Ariane, die Andromaque, festgehalten auf einer colorierten Postkarte.

Laut Selim Baccar, dem Direktor des Tauchzentrums von Ras Adar, sei die Ariane nach der Morse und der Narval das dritte U-Boot-Wrack, das vor der tunesischen Küste liegt. „Wir haben uns mit dem tunesischen Verteidigungsministerium und französischen Beamten in Verbindung gesetzt, um sie über unsere jüngste Entdeckung zu informieren“, bevor wir hinzufügen: „Wir werden diesen Standort wahrscheinlich ab der nächsten Saison in Betrieb nehmen. All dies unterliegt der Genehmigung, die uns zur Nutzung dieser Stätte erteilt wird, da dieses Wrack mehr als 100 Jahre alt ist und daher als historisches Erbe eingestuft werden kann“.

Bild: Par Adel Brahem — Travail personnel, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=94483071

Vom Bizerte-Geschwader kommend, stand die Ariane unter dem Kommando vom Leutnant der Marine, Viort, unterwegs für Überwassertests, zwei Seemeilen nördlich von Cap Bon. Am 19. Juni 1917 geriet das U-Boot in die Reichweite des deutschen U-Bootes UC-27, dass zwei 2 Torpedos auf die Ariane abschoss und versenktw. Die Versenkung hinterließ 21 Tote. Acht Überlebende konnten von dem Torpedoboot Bourrasque geborgen werden.