Tunesien nimmt am Covax-Programm teil – Erster Impfstoff Ende Januar

Bei der Pressekonferenz im Palast des Regierungspräsidiums in der Kasbah am 12 Jan 2021 gab Gesundheitsminister Faouzi Mehdi auch Informationen zur Beschaffung von Impfstoffen bekannt. Er sagte, dass der Antrag Tunesiens zur Teilnahme am COVAX-Programm genehmigt worden sei, welches 190 Länder umfasst und die gerechte Verteilung von Impfstoff garantieren soll.

Außerdem kündigte er an, dass er heute den russischen Botschafter empfangen habe, um die Lieferung von Impfstoff zu besprechen. Er sagte, dass morgen eine Fernbesprechung mit der Russischen Föderation stattfinden werde, um die technischen Verfahren und die Menge des russischen Impfstoffs Sputnik-5 zu besprechen und wies darauf hin, dass die Lieferung gegen Ende Januar 2021 erwartet wird. Zwei Millionen Dosen wurde auch bei Pfizer/BioNtech bestellt, der allerdings erst im zweiten Quartal 2021 geliefert werden soll.

Faouzi bekräftigte auch die Verhandlungen mit anderen Labors, um die für eine allgemeine Impfung benötigten Mengen zu erwerben. Die Impfung sei kostenlos und werde nach der Registrierung und Terminvereinbarung auf der vom Ministerium für Kommunikationstechnologien und digitale Wirtschaft, der ISIE, dem Nationalen Informatikzentrum und der UTICA entwickelten digitalen Plattform E-VAX durchgeführt. Informationen zur Registrierung werden zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben.

Er sagte, dass das Personal des Gesundheitssektors, Menschen mit chronischen Krankheiten und Menschen im Alter von 60 Jahren und älter Priorität bei der Impfung haben werden.

„In der Zwischenzeit zählen wir auf den Respekt der Bürger für die Präventivmaßnahmen und ich begrüße jeden, der eine Gesichtsmaske trägt und jeden, der seine Eltern oder Verwandten nicht besucht, um sie zu schützen“.

Info: COVAX ist die Abkürzung für Covid-19 Vaccines Global Access, einer Organisation, die einen weltweit gleichmäßigen und gerechten Zugang zu COVID-19-Impfstoffen gewährleisten will. Sie ist eine von drei Säulen des Access to COVID-19 Tools (ACT) Accelerator zur Beschleunigung des „Zugangs zu COVID-19-Instrumenten“, die im April 2020 von der Weltgesundheitsorganisation (WHO), der Europäischen Kommission und Frankreich als Reaktion auf die COVID-19-Pandemie gegründet wurde. Sie hat die Zusammenführung von Regierungen, globalen Gesundheitsorganisationen, Herstellern, Wissenschaftlern, dem Privatsektor, der Zivilgesellschaft und deren Philanthropie zum Ziel, um einen innovativen und gerechten Zugang zu COVID-19-Diagnostika, -Behandlungen und -Impfstoffen zu ermöglichen. Die COVAX-Säule ist auf letztere ausgerichtet. Sie stellt eine globale Lösung für diese Pandemie dar, um sicherzustellen, dass Menschen in allen Teilen der Welt unabhängig von ihrer finanziellen Situation Zugang zu SARS-CoV-2-Impfstoffen erhalten, sobald diese verfügbar sind.

Quelle: TAP