Impfstrategie Tunesien: Registrierung per Telefon und Internet

Gesundheitsminister Faouzi Mehdi gab am Mittwoch auf einer Pressekonferenz bekannt, dass die erste Charge des Covid-19-Impfstoffs Anfang Februar 2021 in Tunesien eintreffen wird und für medizinisches Fachpersonal bestimmt ist, das an der Bekämpfung der Pandemie beteiligt ist. Er fügte hinzu, dass für die Impfstrategie eine Liste der vorrangigen Personen erstellt wurde. Ältere Menschen und chronisch Kranke mit Ansteckungsgefahr werden vorrangig behandelt. Zur Impfung kann man sich über Telefon oder Internet registrieren.

Der Minister stellte die folgende Prioritätenliste der Impfstrategie vor:

  • Gruppe 1: Menschen über 75 Jahre und Angehörige der Gesundheitsberufe, die an der Bekämpfung des Coronavirus beteiligt sind.
  • Gruppe 2: Menschen im Alter zwischen 60 und 75 Jahren.
  • Gruppe 3: Menschen zwischen 18 und 60 Jahren mit chronischen Krankheiten sowie Berufstätige in der Grundversorgung, bei den Streitkräften, Lehrer und Mitarbeiter von Verkehrsbetrieben.
  • Gruppe 4: Gefährdete Personen im Kontakt mit Risikofaktoren
  • Gruppe 5: Rest der Bevölkerung im Alter von 18-60 Jahren

Registrierung per Mobiltelefon oder Internet
Tunesier ab einem Alter von 18 Jahren, die sich gegen das Coronavirus impfen lassen möchten, können sich noch heute über telefonisch über die Impfplattform unter dem USSD-Code *2021#, per SMS an die Nummer 85355 mit dem Wort eVAX  oder auf der Webseite unter www.evax.tn registrieren, in dem Wissen, dass jede Person auch 4 weitere Personen registrieren kann. Freigeschaltet wurde auch die gebührenfreie Nummer 80.10.20.21. Die Impfungen sollen im Februar beginnen, sind kostenlos und nicht verpflichtend. (Anmerkung: evax.tn ist geogeblockt, das heißt, dass man nur von innerhalb Tunesien auf die Seite zugreifen kann)

„Die Registrierungsplattform ähnelt dem System, welches während der Wahlen verwendet wurde; eine Erfahrung, die genutzt wurde, um die Impfkampagne zu einem Erfolg zu machen“. Das System ist in arabischer und französischer Sprache und ermöglicht die Registrierung auf drei Wegen, die für Personen mit einem nationalen Personalausweis, für Personen ohne INC und für Ausländer mit Wohnsitz in Tunesien bestimmt sind.

Mehdi präzisierte, dass der Staat Vereinbarungen zum Erwerb von 6 Millionen Dosen unterzeichnet hat, um 30% der Tunesier zu impfen, erste Lieferungen sind für den Monat Februar geplant. Er fügte hinzu, dass Gespräche im Gange sind, um 2,4 Millionen Dosen durch die CDC-Afrika-Initiative zu erhalten, beginnend im März 2021. Bezüglich des medizinischen Personals kündigte er an, dass 200 medizinische Fachkräfte die Impfung durchführen werden und jedes Team aus 12 Personen bestehen wird, um 120.000 Impfungen pro Tag durchführen zu können.

Desweiteren informierte der Gesundheitsminister darüber, dass Tunesien 6 Millionen Dosen des Impfstoffs gegen Covid-19 erhalten wird, die alle den internationalen Qualitäts- und Wirksamkeitsstandards entsprechen, und erinnerte daran, dass Tunesien in der Covax-Initiative registriert ist, die etwa 20 % der Bevölkerung in Bezug auf die Impfung kostenlos abdecken wird.

Quelle Impfstrategie: Ministerium für Gesundheit, div. Medien