Trasse Autobahn Tunis-Gafsa: Antiken Bauernhof entdeckt

Multidisziplinäre Teams des Nationalen Instituts für das Kulturerbe (INP) haben unter der Leitung des Forschungsbeauftragten Hamden Ben Romdhane, gerade eine präventive Forschungsgrabung an der Stätte von Hr Ourazla in der Delegation von Nadhour (Gouvernorat Zaghouan) auf der Trasse der künftigen Autobahn Tunis-Jelma-Gafsa abgeschlossen. Der entdeckte Bauernhof war über 500 Jahre aktiv bewohnt und bewirtschaftet.

Trasse Autobahn Tunis-Gafsa: Antiken Bauernhof entdeckt
Trasse Autobahn Tunis-Gafsa: Vermessungsarbeiten

Diese über zwei Jahre (März 2019-März 2021) durchgeführte Untersuchung umfasste Ausgrabungen sowie geophysikalische und begehbare Prospektionen mit GPS-Lokalisierung von Oberflächenfunden. Als Ergebnis wurde festgestellt, dass es sich um ein großes Bauernhaus auf 1.000 m2 Fläche handelt, dass vom Ende des 2. Jahrhunderts bis zum Beginn des 7. Jahrhunderts n. Chr. kontinuierlich bewohnt und bewirtschaftet war. Gefundene Gegenstände zeigen, dass die Bewirtschaftung und häuslichen Aktivitäten auf den Olivenanbau und die Olivenölerzeugung ausgerichtet waren (Becken, Gegengewichte, Mühlsteine … usw.). Die Besiedlung endete mit der arabischen Eroberun, nur noch die Ebenen der auf Felsen gebauten Fundamente sind erhalten.

Quelle & Titelbild: INP