Transavia Frankreich fliegt zusätzliche Flughäfen in Tunesien an

Transavia Frankreich, Tochter von Air France und KLM, hat angekündigt, zusätzlich zu den üblichen Flügen nach Tunis, Monastir und Djerba neue Flughäfen in Tunesien anzufliegen. So soll es von Orly aus auch Verbindungen nach Sfax und Enfidha geben.

Transavia erweitert ihr Flugnetz nach Tunesien, ausgehend von ihrer Basis Paris-Orly (ORY). Die Fluggesellschaft wird ihre Frequenzen zum Flughafen Sfax-Thyna (SFA) ab dem 20. April 2021 mit drei Flügen pro Woche montags, dienstags und donnerstags verdichten. Darüber hinaus wird das Unternehmen eine neue saisonale Sommerroute Orly-Enfidha (NBE) einrichten. Ab dem 8. Juli 2021 und bis zum 2 September 2021 wird es einen Flug pro Woche jeden Donnerstag mit einer Boeing B737-800 mit 189 Sitzen geben. Abflug in Orly ist um 17.00 Uhr, Tunesien erreicht das Flugzeug um 18.30 Uhr. Die Maschine startet um 19.15 Uhr, um um 22.45 Uhr in Orly anzukommen.

Info: Transavia Airlines (ursprünglich Transavia Holland) ist eine niederländische Billigfluggesellschaft mit Sitz in Haarlemmermeer und Basis auf dem Flughafen Amsterdam Schiphol. Sie ist eine Tochtergesellschaft der Air France-KLM. Transavia France ist eine französische Fluggesellschaft mit Sitz in Paray-Vieille-Poste und Basis auf dem Flughafen Paris-Orly. Transavia France wurde im Jahr 2007 gegründet und befindet sich zu 60% im Besitz von Air France und zu 40% von Transavia Airlines. Die Flugzeuge sind anhand der Bemalung nicht von den Maschinen der Transavia Airlines zu unterscheiden. Transavia France bedient zahlreiche europäische und nordafrikanische Urlaubsziele. Mit Stand Juni 2018 besteht die Flotte der Transavia France aus 32 Flugzeugen mit einem Durchschnittsalter von 5,4 Jahren.

Info Orly: Der Flughafen Paris-Orly ist nach Paris-Charles-de-Gaulle der zweitgrößte internationale Verkehrsflughafen der französischen Hauptstadt Paris. Er dient als Drehkreuz für Corsair International, Transavia France und easyJet sowie hauptsächlich Inlandsflüge der Air France und fertigte im Jahr 2018 über 33 Millionen Passagiere ab.
Der Flughafen löste in den 1950er Jahren Le Bourget als wichtigsten Pariser Flughafen ab und hieß damals schlicht Aéroport de Paris („Flughafen Paris“). Der Name Orly (nach dem Pariser Vorort Orly) war allerdings schon gebräuchlich und wird seit der Eröffnung des Großflughafens Paris-Charles-de-Gaulle allgemein verwendet.

Bild: Spotting973 – Boeing 737-8K2 Transavia F-GZHU, CC BY-SA 2.0, Link

Quelle: Destination Tunisie