Jasmin Airways kommt zurück und fliegt Linie

Wie auf der in der Regel gut informierten Facebookseite Tunisian Aircraft Spotters zu lesen ist, soll es offiziell sein, dass die tunesische Luftfahrtgesellschaft Jasmin Airways in die Lüfte zurückkehren wird. Auf dem Plan stehen Flüge zwischen Tunesien und Libyen, Frankreich, Ungarn, Deutschland, der Schweiz und der Türkei.

Die Fluggesellschaft wird ab dem 15. Mai 2021 Flüge nach Tripolis-Mitiga (MJI) (täglich außer freitags) und zweimal wöchentlich nach Benghazi Benina (BEN) durchführen, sobald sie auf die zusätzlichen Sicherheitsmaßnahmen reagiert hat, die von der Zivilluftfahrtbehörde DGAC für libysche Routen gefordert werden, was das Top-Management des Unternehmens gerade in die Tat umsetzt.

Darüber hinaus hat Jasmin Airways, in Erwartung der Änderung ihrer Betriebslizenz von einem Unternehmen, dass Charterflüge durchführt, zu einer Fluggesellschaft mit regulären Flügen, eine Sondergenehmigung von der DGAC erhalten, um ab dem 15. Juni 2021 reguläre Flüge in Richtung  Toulon Hyeres (TLN) (3 Flüge pro Woche), Budapest (BUD), Köln (CGN) und Bern (BRN), einmal pro Woche, zu betreiben.

Alle oben genannten Flüge werden vom Internationalen Flughafen Tunis-Carthage (TUN) aus durchgeführt, mit Ausnahme des Fluges von Istanbul-Sabiha (SAW), der im Charterbetrieb von Sfax-Thyna (SFA) aus durchgeführt wird.

Die neue tunesische Fluggesellschaft Jasmin Airways bewältigt ihr bevorstehendes Programm mit einer Flotte von zwei Embraer 170-Flugzeugen und einer Kapazität von jeweils 76 Sitzplätzen.