Genereller Lockdown vom 9. bis 16 Mai 2021

Genereller Lockdown vom 9. bis 16 Mai 2021: Wie vorgeschlagen und nach Prüfung der Empfehlungen des wissenschaftlichen Komitees hat die nationale Kommission, die für den Kampf gegen das Coronavirus zuständig ist, diesen Freitag, den 7. Mai 2021, die neuen Maßnahmen für den Eid-Feiertag bekanntgegeben. Diese umfassen die Verschärfung der Ausgangssperre von 19 Uhr abends bis 5 Uhr morgens, das Verbot von Reisen zwischen den Regionen, die Schließung von Souks, Gebetsstätten und Geschäften mit Ausnahme lebensnotwendiger Bereiche zur Grundversorgung der Bevölkerung.

Auf einer Pressekonferenz sagte der Regierungschef Hichem Mechichi, dass sich die Situation verschlechtert und dass das Gesundheitssystem am Rande des Zusammenbruchs steht, während er die Tunesier aufforderte, die neuen Maßnahmen zu respektieren. Aus diesem Grund wird ein genereller Lockdown von Sonntag, den 9. bis Sonntag, den 16. Mai 2021 angekündigt.

Der Regierungschef sagte, dass diese Maßnahme ergriffen wurde, um Reisen und Besuche anlässlich des Feiertags Eid El-Fitr zu vermeiden: „Das Pflegepersonal ist am Rande seiner Kräfte und viele Bürger respektieren die Maßnahmen und Barrieregesten wie das Tragen der Maske nicht“, beklagte er. „Wir werden über diesen Zeitraum hinweg kommen und wir können andere Feiertage und andere Eid El Fitr feiern, wenn die Maßnahmen eingehalten werden, während wir die Impfkampagne beschleunigen“, fügte Hichem Mechichi hinzu.

Die Regierungssprecherin Hasna Ben Slimane sagte ihrerseits, dass diese generelle Gesundheitseindämmung die Verschärfung der Ausgangssperre von 19 Uhr und 5 Uhr morgens, das Verbot von Reisen zwischen den Regionen, die Schließung von Souks, Gebetsstätten und Geschäften mit Ausnahme lebenswichtiger Bereiche (Grundversorgung) beinhaltet.

Zusammenfassung

  • Verschärfung der Ausgangssperre von 19 Uhr und 5 Uhr morgens
  • Verbot von Reisen zwischen Städten, außer in dringenden Fällen und für bereits genehmigte Ausnahmen.
  • Verbot aller Sport- und Kulturveranstaltungen
  • Schließung der Tages- und Wochenmärkte und aller Geschäfte inklusive Einkaufszentren und Restaurants mit Ausnahme von Geschäften des Grundbedarfs (Lebensmittelgeschäfte).
  • Schließung aller Gotteshäuser während dieses Zeitraums.

Mit der allgemeinen Abriegelung werden viele Aktivitäten in Tunesien gestoppt, mit Ausnahme von wesentlichen Bereichen. In diesem Zusammenhang hat das Handelsministerium die Liste der Sektoren, Aktivitäten und Unternehmen veröffentlicht, die in der Woche vom 9. bis 16. Mai 2021 zugelassen sind:

  • Allgemeine Lebensmittelgeschäfte (Fleisch, Geflügel und deren Derivate, Obst und Gemüse, Bäckereien, Fischgeschäfte, Konditoreien…)
  • Großhandelsmärkte für Obst, Gemüse und Fisch
  • Schlachthöfe
  • Läden, die Hygiene- und Reinigungsprodukte verkaufen
  • Kioske und Tankstellen
  • Supermärkte (mit Ausnahme der Abteilungen, in denen keine Lebensmittel angeboten werden)
  • Import-/Exportunternehmen
  • Produktionsstätten für Teigwaren, Getreidemühlen, Getreideverkauf und Hefe-Hersteller
  • Raffinerien für Pflanzenöle
  • Produktions-, Verarbeitungs- und Lagereinheiten, die direkt mit den oben genannten Tätigkeiten zusammenhängen

Sie kündigte ebenfalls an, dass „ab kommenden Donnerstag (13. Mai 2021) neue Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus für die Zeit nach dem 16. Mai angekündigt würden.“ Diese Maßnahmen beträfen den Beginn des Schul- und Universitätsjahres.

Siehe auch die Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes für Tunesien

Quelle: Ministerium für Gesundheit, Kapitalis