Nouvelair: 110 wöchentliche Flüge zu 18 europäischen Zielen

Angesichts der Herausforderungen, denen sich der Luftverkehrs- und Tourismussektor gegenübersieht, blickt die private tunesische Fluggesellschaft Nouvelair trotz der Krise im Zusammenhang mit dem Coronavirus und der nach wie vor schwierigen internationalen Lage in die Zukunft und erweitert ihr Streckennetz durch die Programmierung von 110 wöchentlichen Flügen zu 18 europäischen Zielen mit einer Flotte von elf Maschinen des Typs Airbus A320.

Während einer Pressekonferenz, die kürzlich in Gammarth stattfand, machte der stellvertretende Geschäftsführer von Nouvelair, Chokri Zarrad, in diesem Zusammenhang nähere Angaben: „Unser internationales Netzwerk entwickelt sich ständig weiter. Wir haben neue Ziele in europäischen Städten eingeführt. Damit übersteigt die Zahl der Ziele, die wir im Linienverkehr ansteuern, 18 in Europa, wobei unsere Flotte aus elf Maschinen des Typs Airbus A320 besteht.“ „Diese neuen Ziele werden den Weg für mehr touristische und geschäftliche Möglichkeiten sowie Optionen für Studenten im Ausland ebnen und dazu beitragen, die Rückkehr unserer ansässigen Bürger in europäische Städte unter den besten Bedingungen zu erleichtern“, fügte er hinzu und wies darauf hin, dass die angekündigten neuen Ziele die Entschlossenheit des Unternehmens bestätigen, seine ehrgeizige und nachhaltige Strategie umzusetzen und sein sich ständig weiterentwickelndes Netzwerk, das sich über drei Kontinente erstreckt, auszubauen.

Zur Bewältigung der Covid-19-Pandemie und zur Anpassung an die neuen gesundheitlichen Anforderungen, mit denen der Berufsstand nun konfrontiert ist, sagte Herr Zarrad, dass „mehrere Maßnahmen für die Sicherheit der Passagiere und der Besatzung ergriffen wurden, und dies in Übereinstimmung mit den geltenden nationalen und internationalen Gesundheitsstandards und Protokollen. Erinnern wir uns daran, dass Nouvelair im letzten Jahr, mit dem Beginn der Coronavirus-Krise und der Schließung der Grenzen mehrerer Länder, dazu beigetragen hat, Tunesier und Ausländer unter optimalen Sicherheits- und Reisebedingungen zu repatriieren. Zu diesem Zweck hat die Gesellschaft mehr als dreißig Flüge durchgeführt.

Flüge zu 18 europäischen Zielen

Mehr Frequenzen zwischen Tunesien und Deutschland

Am 5. Juni 2021 startete Nouvelair ihre ersten Flüge von den Flughäfen Tunis-Carthage (TUN) und Monastir-Habib Bourguiba (MIR) zum neuen Hauptstadtflughafen Berlin. Der im vergangenen Jahr eröffnete Flughafen Berlin-Brandenburg (BER), der als bester deutscher Flughafen gilt, wird von nun an zweimal wöchentlich angeflogen.
Die Gesellschaft wird Düsseldorf auch mit 2 wöchentlichen Frequenzen vom Flughafen Monastir-Habib Bourguiba und 2 weiteren Frequenzen von Djerba-Zarzis (DJE)bedienen. Die Städte Hannover (HAJ) und Frankfurt (FRA) werden mit je einer wöchentlichen Frequenz ab Monastir bedient.

Drei wöchentliche Flüge zwischen Tunis und Brüssel

Ab dem 27. Juni wird Nouvelair eine Verbindung mit dem internationalen Flughafen Brüssel in Belgien mit 5 Flügen pro Woche betreiben. Drei dieser Flüge werden vom Flughafen Tunis-Carthage und zwei Flüge vom Flughafen Djerba aus starten.

Bald erster Nouvelair-Flug nach Genf

Der erste Flug nach Genf wird am 1. Juli vom Flughafen Tunis-Carthage aus starten, mit zwei Flügen pro Woche zum internationalen Flughafen Genf-Cointrin.

Von und nach England

Eines der am meisten erwarteten Ziele im Nouvelair-Netz steht endlich auf dem Programm. Ab dem 3. Juli 2021 werden 2 Flüge pro Woche von Tunis-Carthage zum Flughafen London-Gatwick starten.

Maximale Auswahl für Frankreich

Nouvelair wird im Sommer 2021 85 Flüge pro Woche zu acht französischen Städten durchführen: Paris, Nizza, Marseille, Straßburg, Lille, Nantes, Toulouse und Lyon.

Insgesamt werden in diesem Sommer 110 wöchentliche Flüge zu 18 europäischen Zielen angeboten.

Das Ziel der Fluggesellschaft ist es, ihren Kunden eine Vielzahl von Reisemöglichkeiten mit maximaler Flexibilität zu bieten. In der Tat erlaubt Nouvelair seinen Kunden aufgrund der gesundheitlichen Umstände und des aktuellen Kontextes, unbegrenzte Änderungen kostenlos vorzunehmen (mit Ausnahme der Tarifdifferenz). Kunden können ihre Tickets entweder auf der Website nouvelair.com oder über die mobile Anwendung von Nouvelair, telefonisch unter (+216) 70 020 920, in Tunesien in den eigenen Verkaufsstellen sowie in autorisierten Reisebüros erwerben.

Nouvelair wurde im Jahr 1989 gegründet. Die erste private Fluggesellschaft in Tunesien, die von vier internationalen Flughäfen aus operiert, Tunis-Carthage, Enfidha, Monastir und Djerba. Das Unternehmen wurde zum besten Kundenservice für die Jahre 2020 und 2021 gewählt.

Quelle: Nouvelair mit Material von KapitalisEconomiste Maghrebin