MSC Kreuzfahrten kehrt im Jahr 2022 nach Tunesien zurück

Die Schweizer Reederei Mediterranean Shipping Company (MSC Kreuzfahrten) wird nach 7 Jahren der Abwesenheit wieder nach Tunesien zurückkehren und ab 2022 mit 27 Kreuzfahrten an Bord ihrer „MSC-Schiffe“ den Hafen von La Goulette ansteuern, kündigte ihr Executive President Pierfrancesco Vago an. Das Unternehmen sei auch am Hafen von Zarzis (Médenine) interessiert und erwäge ernsthaft, ihn in sein Kreuzfahrtprogramm einzubeziehen, fügte er bei einem Treffen hinzu, dass am Mittwoch in Genf (Schweiz) mit dem Minister für Tourismus und Handwerk, Habib Ammar, stattfand, der sich bis zum 18. Juni 2021 zu einem Arbeitsbesuch in der Schweiz aufgehalten hatte.

Der Tourismusminister sagte, dass die Rückkehr des Kreuzfahrtriesen im Jahr 2022 den Einfluss des tunesischen Reiseziels verstärken und eine wichtige Kategorie von Touristen anziehen wird, was dazu beitragen wird, den tunesischen Tourismus wiederzubeleben und Sektoren wie dem Kunsthandwerk, den historischen Stätten und den touristischen Restaurants neue Impulse geben kann. Ammar skizzierte auch die Strategie seines Ministeriums zur Wiederbelebung des Tourismus, indem er das Gesundheitsprotokoll für den Tourismussektor hervorhob, das entwickelt wurde, um beste Gesundheitsbedingungen für die Unterbringung von Touristen zu gewährleisten. Er wies auch auf den Beginn der COVID-19-Impfung von Tourismusmitarbeitern hin, die deren Sicherheit sowie die Sicherheit in- und ausländischer Touristen gewährleisten wird.

Pierfrancesco Vago sprach seinerseits von den starken Beziehungen seines Unternehmens zu Tunesien, die es dazu veranlasst haben, in Tunesien zu investieren, insbesondere in den Hafen von La Goulette, wo die für Kreuzfahrten reservierten Anlegestellen und alle seine Komponenten renoviert wurden. Die Anzahl der Kreuzfahrten nach Tunesien könnte mit der Bereitschaft des Hafens von Zarzis, MSC-Kreuzfahrten zu empfangen, 27 übersteigen, betonte er.
Er fügte hinzu: „Tunesien ist ein wunderschönes und gastfreundliches Land, dass einen besonderen Platz im Herzen der MSC-Gruppe einnimmt, von der Fracht über Fähren bis hin zu Kreuzfahrten. Und ich habe keinen Zweifel daran, dass La Goulette auf unserer Reiseroute im westlichen Mittelmeer für MSC Opera im nächsten Sommer wieder eine große Attraktion für viele unserer Gäste sein wird, die dieses unglaubliche Land besuchen möchten. Es gibt so viel zu sehen und zu genießen, wie z.B. das UNESCO-Weltkulturerbe der antiken archäologischen Wunder von Karthago, das charmante und malerische Dorf Sidi Bou Said und die Medina von Tunis mit ihren hunderten von Monumenten, Palästen, Moscheen und Brunnen.

MSC Kreuzfahrten und das tunesische Tourismusministerium vereinbarten außerdem, künftig gemeinsam an speziellen Kommunikationsprogrammen zu arbeiten, insbesondere in Italien, Frankreich und Deutschland, um die Attraktivität Tunesiens als Reiseziel und Kreuzfahrten als bevorzugte Option zur Erkundung und zum Genuss seiner zahlreichen touristischen Attraktionen zu fördern.

Bild & Quelle(n): MSC | Ministerium für Tourismus

Info: MSC Cruises ist die weltweit größte Kreuzfahrtgesellschaft in privater Hand und der Marktführer in Europa, Südamerika & Südafrika. Die Schiffe der Gesellschaft kreuzen unter normalen Bedingungen das ganze Jahr durch das Mittelmeer und die Karibik. Die saisonalen Routen beinhalten zudem Nordeuropa, den Atlantik, Südamerika, Südafrika, Asien, sowie Dubai, Abu Dhabi & Sir Bani Yas.  MSC Cruises ist tief mit dem Mittelmeer verwurzelt und hat seinen Hauptsitz in der Schweiz. Aktuell beschäftigt das Unternehmen global über 47.000 Mitarbeiter und verkauft in über 70 Ländern weltweit Kreuzfahrten.