RFR-Schnellbahn: Linie „E“ Tunis-Bougatfa in Betrieb genommen

Der erste Zug der Linie „E“ des Schnellbahnnetzes (Réseau Ferroviaire Rapide – RFR), die den Bahnhof Tunis-Place Barcelone mit dem Bahnhof Bougatfa (Sidi Hassine Sijoumi) verbindet, wurde am Freitagabend in Betrieb genommen, zwei Tage vor dem ursprünglich geplanten Termin für die Inbetriebnahme dieser Linie, teilte das Ministerium für Verkehr und Logistik am Samstag mit.

Das Verkehrsministerium teilte außerdem mit, dass die offizielle Einweihung dieser Linie, die ursprünglich für den 25. Juli 2021 geplant war, aufgrund der schwierigen Gesundheitssituation im Land auf ein späteres Datum verschoben wurde, das bald bekannt gegeben wird.

Plan des neuen Schnellbahnnetzes und des alten Metronetzes

Die Inbetriebnahme dieser Linie, die 5 Stationen umfasst, nämlich „Annajah“, „Etayaran“, „Ezzouhour“, „Hrairia“ und „Bougatfa“, wird den Druck auf den öffentlichen Nahverkehr in der Hauptstadt verringern, indem sie den Transport der Bürger in Bezirken mit einer hohen Konzentration von Einwohnern erleichtert, betonte das Ministerium in ihrer Pressemitteilung.

RFR-Schnellbahn: Linie "E" Tunis-Bougatfa in Betrieb genommen

Bei der Einweihung der Linie „E“ hat der Minister für Verkehr und Logistik, Moez Chakchouk, in Begleitung des Geschäftsführers der Tunis Rapid Railway Network Company (RFR), Lotfi Chouba, und des Geschäftsführers der Nationalen Gesellschaft der Tunesischen Eisenbahnen (SNCFT), Belgacem Tayaa, die Unternehmen, die zur Realisierung dieses Projekts beitragen, und alle Beteiligten aufgefordert, die Fertigstellung dieses Projekts zu beschleunigen, damit es vor Beginn des Schul- und Universitätsjahres betriebsbereit ist.

Er sagte, dass die offizielle Einweihung in ein paar Wochen stattfinden wird.

Bildergalerie zum Bau und der Planung des Schnellbahnnetzwerkes RFR im Großraum Tunis

Alle unsere Artikel zur Planung und zum Bau des Schnellbahnnetzwerkes RFR finden sie hier

Quelle: Ministerium für Transport