Monastir-El Fejja: Tristone Flowtech investiert 50 Mio Dinar und schafft 800 Arbeitsplätze

Die tunesische Investitionsbehörde (TIA) gab bekannt, dass sie Vertreter der Gruppe Tristone Flowtech mit Sitz in Frankfurt am Main zwei Tage lang, am Donnerstag und Freitag, den 9. und 10. September 2021, für die Auswahl eines Standorts im Industriepark Neopark Monastir-El Fejja (Mfcpole) begleitet hat. „Dieser Besuch im Neopark Monastir-El Fejja sei Teil einer Investition von mehr als 50 Millionen Dinar. Es handelt sich um eine Investition, die mehr als 800 Arbeitsplätze schaffen werde“, erklärte die TIA.

Zur Erinnerung: Die deutsche Gruppe Tristone Flowtech ist hoch spezialisiert auf Flüssigkeitsanwendungen in den Bereichen Motor- und Batteriekühlung.

Die TIA begleitete die Vertreter der Tristone Flowtech Gruppe auch zu einem Besuch bei der Firma Marquardt Tunesien in Anwesenheit von Noureddine Yakoubi, CEO von Marquardt, um sich über die Erfahrungen eines schon in Tunesien tätigen deutschen Unternehmens zu informieren, dass in der Industriezone El Agba ansässig ist.

Nach den Statistiken der TIA belief sich das Volumen der in den ersten 8 Monaten des Jahres 2021 gemeldeten Investitionen Ende August 2021 auf 1.359 Mio Dinar. Dies wird die Schaffung von 8 503 Arbeitsplätzen ermöglichen, was einer Entwicklung von 5% gegenüber dem gleichen Zeitraum im Jahr 2020 entspreche.

Quelle: Economiste Maghrebin