Tunesische Behörden: Denn sie wissen nicht, was sie tun – PCR-Test ab 12 Jahre

Derzeit gibt es ein Informationschaos in Bezug auf die Einreisebedingungen. Zuerst postet Tunisair Suisse neue Einreisebedingungen, in denen ein PCR-Test für alle Personen ab dem Alter von 2 Jahren verpflichtend ist und löscht die Hinweise kommentarlos wieder. Etwas später wiederholt sich der Vorgang bei der Fährgesellschaft CTN. Dann scheint es offiziell zu werden und das offizielle Fremdenverkehrsamt Tunesiens veröffentlicht nach offizieller amtlicher Ankündigung (siehe kleines Bild im Titelbild) die neuen Einreisebedingungen, die sogar von den tunesischen Botschaften übernommen wurden und auch in die Reisehinweise europäischer Länder eingegangen sind. Aber auch das Fremdenverkehrsamt löscht diese Ankündigung wieder.
Am 17 September schließlich veröffentlicht das Ministerium für Gesundheit eine Erklärung mit den Bedingungen (siehe Titelbild und eingebettetes Dokument im Artikel), in denen nicht mehr die Rede von einem PCR-Test ab 2 Jahre die Rede ist, sondern wie gehabt, ab 12 Jahre.

In der Zwischenzeit haben Reisende, die seit dem 15 September einreisen wollten, viel Geld für Tests für ihre Kinder zwischen 2 und 12 Jahren ausgegeben, um nach Tunesien einreisen zu können, obwohl diese Tests wohl überhaupt nicht benötigt wurden.

Dieses Hin und Her wirft ein sehr schlechtes Licht auf Ämter, Behörden und die gesamte Kommunikationspolitik des Landes. Wie man in verschiedenen Foren und Kommentarspalten in den sozialen Netzwerken nachlesen kann, haben viele Familien ihre geplanten bzw. schon gebuchten Reisen storniert, was auch bei den Preisen für PCR-Tests in Europa verständlich ist.

Die Reise- und Sicherheitshinweise europäischer Länder sind mit Stand vom 18 September 2021, 12 Uhr noch auf dem alten Stand.

 

Quelle(n): Forum Destination Tunisie (Facebook) | Ministerium für Gesundheit