TUI startet noch 2021 wieder Reisen nach Tunesien

Der weltweit tätige Reiseveranstalter TUI hat angekündigt, Tunesien nach anderthalb Jahren Unterbrechung wieder in sein Angebot an Reisezielen aus mehreren europäischen Ländern aufzunehmen, teilte das Ministerium für Tourismus und Kunsthandwerk am Donnerstag, den 14 Okt 2021 mit.

Das Unternehmen hat außerdem angekündigt, die Vermarktung von touristischen Reisen nach Tunesien am 5. November 2021 in Großbritannien und am 1. Dezember 2021 in Belgien neu zu starten. Schon vor einigen Wochen habe der Verkauf und die Bewerbung von Touristenreisen nach Tunesien in Frankreich wieder begonnen und in den kommenden Wochen werde die Vermarktung des Reiseziels Tunesien ab Deutschland wieder aufgenommen.

 

Das Ministerium hat erklärt, dass die Entscheidung des Reiseveranstalters auf die Verbesserung der sanitären Situation in Tunesien dank der nationalen Impfkampagne gegen das Coronavirus zurückzuführen ist, sowie auf das Vorhandensein eines spezifischen sanitären Protokolls für den Tourismussektor, dass sich als wirksam erwiesen hat, um die Verbreitung des Virus in touristischen Einrichtungen einzudämmen.

Auf der anderen Seite kündigte die für die Bekämpfung des Coronavirus zuständige Task Force der russischen Regierung die Rückkehr von Flügen in eine Reihe von Ländern, darunter Tunesien, ab dem kommenden 9. November an, nachdem das Flugverbot aufgrund von Covid-19 aufgehoben wurde.

Das Ministerium ist der Ansicht, dass diese Entscheidungen die Wiederaufnahme des Fremdenverkehrs während der Wintersaison begünstigen werden, wodurch die Auswirkungen der Gesundheitskrise auf die Fremdenverkehrseinrichtungen, das Handwerk und die verschiedenen mit dem Fremdenverkehr verbundenen Tätigkeiten gemildert werden können.

Die 1968 gegründete TUI Group mit Sitz in Hannover ist der weltweit größte und führende Touristikkonzern und der führende französische Reiseveranstalter. Dazu gehören über 400 Hotels und Resorts mit Premium-Marken wie RIU, TUI Blue und Robinson und 18 Kreuzfahrtschiffe, von der MS Europa und der MS Europa 2 in der Luxusklasse und Expeditionsschiffen bis zur Mein Schiff-Flotte der TUI Cruises und Kreuzfahrtschiffen bei Marella Cruises in England. Zum Konzern zählen außerdem europaweit führende Veranstaltermarken, fünf Fluggesellschaften mit 150 modernen Mittel- und Langstrecken-Flugzeugen und 1.600 Reisebüros.

Quelle: Ministerium für Tourismus und Kunsthandwerk