Neue Einreisebestimmungen ab Mi, den 27 Okt 2021 auch für Pauschaltouristen

Der erneute Ausbruch von Covid-Fällen in Europa hat die tunesischen Behörden veranlasst, einen Rückzieher zu machen und erneut neue Maßnahmen für Reisende aus dem Ausland, einschließlich Pauschaltouristen, zu verhängen. 15 Tage nach der Aufhebung der Verpflichtung für geimpfte Reisende aus dem Ausland, bei der Einreise einen PCR-Test vorzulegen, müssen diese ab Mittwoch, dem 27. Oktober 2021, wieder einen PCR-Test vorlegen. Pauschaltouristen, die bisher gesonderte Bedingungen hatten, werden ab dem 27 Okt wie Individualtouristen behandelt.

Auch Touristen sind betroffen

Hintergrund dieser Entscheidungen ist die Zunahme der Fälle von Covid-19 in mehreren europäischen Ländern und dem Auftreten von AY4.2, einer Untervariante von Delta in wichtigen Tourismusmärkten wie Russland, Deutschland und England. Aus England hatte der Reiseveranstalter TUI UK erst die Wiederaufnahme von Charterflügen nach Tunesien ab dem 5. November angekündigt. Die tunesischen Behörden haben daher die Initiative ergriffen und alle Vergünstigungen aufgehoben, die seit April letzten Jahres denjenigen gewährt wurden, die über Reiseveranstalter reisten. Von nun an werden alle gleich behandelt, unabhängig von ihrem Herkunftsland, ihrer Nationalität oder der Art ihrer Reise.

Neue Maßnahmen, die ab dem 27. Oktober 2021 in Kraft treten

Um auf dem Luft-, See- oder Landweg nach Tunesien einzureisen, müssen Reisende die folgenden Bedingungen erfüllen:

  • Alle Einreisenden (Pauschal- und Indiviudalreisende) müssen das Einreiseformular des tunesischen Gesundheitsministerium online ausfüllen. die beiden daraus resultierenden Dokumente zweifach ausdrucken und unterschreiben: https://app.e7mi.tn/travelers/add. Die Dokumente werden beim Check-in geprüft und müssen dann bei Ankunft in Tunesien bei den Vertretern des Gesundheitsministerium beim ‚Fiebercheck‘ abgegeben werden
  • PCR-Test, der weniger als 72 Stunden alt ist, mit einem QR-Code für alle Reisenden, unabhängig davon, ob sie geimpft sind oder nicht. Dieser Test wird vor dem Einsteigen verlangt. Ein fehlender Test ist ein Grund für die Ablehnung der Beförderung durch Fluggesellschaften und Reedereien.
  • Kinder unter 12 Jahren sind von der Maßnahme ausgenommen.
  • Für geimpfte Reisende: Der Zeitraum zwischen der letzten Injektion des Covid-Impfstoffs und dem Reisedatum beträgt 28 Tage für Janssen und 14 Tage für die anderen Impfstoffe.
  • Für nicht geimpfte Personen gilt nach wie vor die obligatorische siebentägige Pflichtunterbringung in einem zugelassenen Hotel.
  • Ungeimpfte Minderjährige (unter 18 Jahren), die allein oder in Begleitung ihrer geimpften Eltern reisen, unterliegen nicht der Quarantänepflicht.

Impfpass ab 22. Dezember 2021
Darüber hinaus führt Tunesien einen Impfpass ein, der dem französischen Gesundheitspass entspricht und die Absolvierung der Covid-Impfung bescheinigt. Dieser Ausweis ist ab dem 22. Dezember obligatorisch, um Zugang zu öffentlichen und privaten Einrichtungen zu erhalten, d. h. zu Hotels, Restaurants, Cafés, Gotteshäusern, Flughäfen usw. Die Maßnahme gilt für alle Einwohner und Besucher des Landes, für Einheimische, Ausländer und Reisende. Im Ausland ausgestellte Gesundheitspässe werden jedoch in Tunesien anerkannt und zugelassen.

Quelle: Destination Tunisie