Erstes Photovoltaik-Kraftwerk in Tozeur geht endlich in Betrieb

Das erste Photovoltaik-Kraftwerk in Tozeur ist nach einer Verzögerung von mehreren Monaten endlich in Betrieb genommen worden. Die Anlage soll Anfang 2022 offiziell eingeweiht werden. Laut Abderrazek Aousja, dem Leiter des Zentrums, ist das Kraftwerk Tozeur 1 zu 99% fertiggestellt. Es verfügt über 31.000 Photovoltaikmodule. Die Anlage Tozeur 2 hat einen Ausbaustand von 97% erreicht und verfügt über 29.000 Photovoltaik-Paneele.

Laut Herrn Aousja hing die Verzögerung bei der Verwirklichung dieses Projekts auch mit finanziellen Schwierigkeiten im Zusammenhang mit dem „Konkurs“ des italienischen Herstellers zusammen. Letzterer war mit dem Bau des Kraftwerks Tozeur 1 beauftragt. Beim Kraftwerk Tozeur 2 kam es zu einer unvorhergesehenen Verzögerung bei der Lieferung der Ausrüstung des französischen Herstellers. Grund war hier die durch die Covid-19-Pandemie verursachte Gesundheitskrise.

„Heute scheinen die Probleme behoben zu sein. Die Tests für die Inbetriebnahme des Kraftwerks Tozeur 1 haben bereits begonnen. Die Produktion dieser Anlage liegt bei 80%. Für die Anlage Tozeur 2 werden die Inbetriebnahmeprüfungen am 16. November stattfinden“, teilte Abderrazek Aousja mit.

30 % des Jahresverbrauchs der Region werden hier gedeckt
Dies ist ein wichtiges Projekt für das Land. Sie erforderte die Mobilisierung erheblicher finanzieller Mittel. 11,5 Millionen Euro in Form von Krediten für jedes Kraftwerk. Es ist zu beachten, dass das Projekt 200 Arbeitsplätze und etwa zwanzig weitere Arbeitsplätze für die Betriebsarbeiten schaffen soll.

Außerdem „habe das neue Solarkraftwerk in Tozeur auf einer Fläche von jeweils 20 Hektar eine Gesamtleistung von 20 MW. Damit könne Tunesien seine CO2-Emissionen um 17.000 Tonnen pro Jahr reduzieren. Wenn alle Arbeiten abgeschlossen sind, werden 30% des jährlichen Stromverbrauchs der Region Tozeur gedeckt“, sagte Aousja.

Zur Erinnerung: Das Projekt ist das Ergebnis einer tunesisch-deutschen technischen Zusammenarbeit. Ein zinsgünstiges Darlehen der deutschen Entwicklungsbank (KfW) in Höhe von 11,5 Millionen Euro wurde Tunesien gewährt. Für die Durchführung dieses Projekts hat die Europäische Union der STEG eine Spende in Höhe von 1,5 Millionen Euro gewährt, so der Leiter des Kraftwerks. Die deutsche Regierung gewährte ebenfalls einen Betrag von 0,5 Millionen Euro. Dies geschah im Rahmen der Internationalen Klimaschutzinitiative.

Regierungschef Youssef Chahed hatte im August 2019 das Photovoltaik-Kraftwerk „Tozeur 1“ eingeweiht und den Bau für den zweiten Park „Tozeur 2“ gestartet.

Durch dieses Projekt, das rund 36 Gigawatt Strom pro Jahr produzieren wird, werden jährlich 8.000 Tonnen Erdgas eingespart und der Ausstoß von Kohlendioxid um 17.000 Tonnen reduziert. Die beiden Photovoltaik-Kraftwerke werden den Bedarf von 18.000 Verbrauchern decken, was 1/3 des Bedarfs der Einwohner von Tozeur entspricht, sagte der Regierungschef in einer Erklärung gegenüber den Medien.

Titelbild: Tozeur 1 vom August 2019 (Präsidentschaft Youssef Chahed)

Quelle: TAP