Delegation deutscher Reiseveranstalter bei Tourismusminister Belhassine

Der Minister für Tourismus und Handwerk, Mohamed Moez Belhassine, hat am Dienstag eine Delegation deutscher Reiseveranstalter empfangen. Diese besucht derzeit Tunesien, um das touristische Potenzial des Landes zu erkunden und Informationen über das Gesundheitsprotokoll für den Tourismussektor zu sammeln.

Der Minister unterstrich bei dieser Gelegenheit die Bedeutung dieses Besuchs, der dazu beitragen wird, das Reiseziel Tunesien in Deutschland und Europa weiter zu fördern und die Potenziale der tunesischen Regionen im Bereich des alternativen, ökologischen, kulturellen und handwerklichen Tourismus bekannt zu machen.

Außerdem stellte er den deutschen Tourismusfachleuten den Aktionsplan vor, der darauf abzielt, die touristischen Aktivitäten für die Zeit nach dem COVID wieder anzukurbeln, indem er den Schwerpunkt auf „die präventiven Gesundheitsmaßnahmen, die im spezifischen Gesundheitsprotokoll für den tunesischen Tourismussektor vorgesehen sind und in allen touristischen Einrichtungen fest angewendet werden, sowie auf die Maßnahmen des spezifischen Gesundheitsprotokolls für Museen und historische Stätten“ legt.

Im Anschluss an das Treffen besuchte die deutsche Delegation die Medina und den traditionellen Markt von Tunis, um die traditionellen Produkte zu sehen und zu entdecken, was die reich an bedeutender Zivilisation und kulturellem Erbe antike Stadt, das eine beliebte touristische Zutat für deutsche Touristen ist, zu bieten hat. Das Programm der Delegation, bestehend aus Vertretern der Reiseveranstalter und Mitarbeitern von Reisebüros wird auch andere Regionen Tunesiens besuchen, um die wichtigsten Elemente der touristischen Attraktionen des Landes kennenzulernen.

Quelle & Bild: Ministerium für Tourismus und Kunsthandwerk