Ab 1 Januar 2022: Führerschein A1 oder gleichwertig für Mopeds

Ab dem 1 Januar 2022 werden die Änderungen, die im Bereich der Fahrbedingungen für Mopeds eingeführt wurden, in Kraft treten, wie die Technische Agentur für Landverkehr (ATTT) am Donnerstag mitteilte. Gemäß Artikel 53 des Regierungsdekrets Nr. 2021-510 vom 18. Juni 2021 zur Festlegung der Führerscheinklassen, der Bedingungen für ihre Ausstellung, ihrer Gültigkeit und ihrer Erneuerung darf niemand nach den im folgenden Kalender festgelegten Fristen ein Moped führen, wenn er nicht im Besitz eines Führerscheins der Klasse „A1″ oder einer gleichwertigen Klasse ist“.

Die ab dem 1 Januar 2022 geltende Regelung bezieht sich auf das Alter des Fahrers.

Fälligkeit

  • 31. Dezember 2021: Über 40 Jahre
  • 31. Dezember 2022: 26 bis einschließlich 40 Jahre
  • 31. Dezember 2023: Von 16 bis einschließlich 25 Jahre

Die ATTT forderte in ihrer Pressemitteilung die Besitzer von Mopeds, insbesondere diejenigen, die älter als 40 Jahre sind und keinen Führerschein der Klasse „B“ oder „A1“ besitzen, auf, sich an ihre regionalen Direktionen zu wenden, um die Prüfung abzulegen und einen Führerschein der Klasse „A1“ gemäß den geltenden Verfahren zu erhalten. Es wurde auch darauf hingewiesen, dass die Prüfung auf die theoretischen Prüfungen beschränkt ist.

Titelbild: Symbolfoto Pixabay

Quelle: African Manager