Ausschuss zur Reduzierung der Subventionen im Energiebereich ernannt

Die Ministerin für Industrie, Bergbau und Energie, Neila Nouira Ghonji, erließ am 3. Februar 2022 einen Erlass zur Einrichtung, der Zusammensetzung, den Kompetenzen und der Funktionsweise eines technischen Ausschusses, der mit der Einführung von Mechanismen zur schrittweisen und dauerhaften Reduzierung der Subventionen im Energiebereich (Strom und Erdgas) betraut ist, die Sozialtarife aber erhalten bleiben. Der Erlass wurde im Amtsblatt (JORT) veröffentlicht.

Daher wird beim Ministerium für Energie ein technischer Ausschuss mit der Bezeichnung “Technischer Ausschuss für die Einführung der Mechanismen zur schrittweisen und dauerhaften Reduzierung der Subventionen für Strom und Erdgas” eingerichtet. Dieser technische Ausschuss soll die Mechanismen entwerfen und einführen und die notwendigen Anpassungen im Energiebereich vorschlagen, mit dem Ziel, die Subventionen für Strom und Erdgas schrittweise und nachhaltig zu senken und gleichzeitig die Sozialtarife zu erhalten.

Hintergrund ist, dass die tunesische Regierung ein Reformprogramm vorlegen muss, dass sich an den Anforderungen und Empfehlungen des Internationalen Währungsfonds (IWF) orientiert, in der Hoffnung, die Finanzierung zu erhalten, die ihr noch fehlt, um den Staatshaushalt für das Jahr 2022 abzuschließen.

Der Generaldirektor des französischen Schatzamtes, Emmanuel Moulin, war am 31. Januar auf Einladung der tunesischen Behörden in Tunis. Die Gespräche hatten sich “ausschließlich auf Wirtschafts- und Finanzfragen sowie auf die Unterstützung Frankreichs für die von Tunesien im Rahmen seiner Verhandlungen mit dem IWF geplanten Reformen” bezogen.

Titelbild: Ministerin Neila Nouira Ghonji

Quelle: Business News

Veranstaltungen