Neues Stadthotel Sousse mit hoher Umweltqualität

Die Hauptstadt der Sahelzone will sich der Herausforderung stellen, sich ein neues Stadthotel zuzulegen und dabei auch eine Energieeffizienz anstreben, die ihr das Ecobat-Label einbringt. Es handelt sich um ein Gebäude mit null CO2-Emissionen sowie der Eigenproduktion von erneuerbarer Energie. Die fünf besten der zwanzig Entwürfe aus einem Architekturwettbewerb kamen in die engere Wahl und wurden jetzt vorgestellt.

Das geplante Stadthotel mit einer Fläche von 9.500 m2 soll auf einem Grundstück von fast 6.400 m2 errichtet und rund 20 Millionen Dinar kosten. Es wurde ein nationaler Architekturwettbewerb ausgeschrieben, bei dem zwanzig Entwürfe eingereicht wurden. Die fünf, die von der Jury auf den ersten Platz gesetzt wurden, kommen in die zweite Runde.

Das Projekt ist Teil des Programms zur integrierten Stadtentwicklung (PDUI) der Stadt Sousse, das darauf abzielt, der Bevölkerung bessere wirtschaftliche, ökologische und soziale Bedingungen zu bieten. Es erhält einen Zuschuss von rund 7 Millionen Tunesischen Dinar von der Schweizer Regierung über ihr Staatssekretariat für Wirtschaft.

Quelle & Bilder: PDUI

Veranstaltungen