Russland nimmt Flugbetrieb mit 52 Ländern wieder auf

Russland hat angekündigt, dass es am Wochenende die Flugverbindungen mit 52 Ländern, die wegen der Covid-19-Pandemie ausgesetzt worden waren, wieder aufnehmen werde, da sich die Situation ausreichend verbessert habe. Unter den Ländern befinden sich auch Marokko, Algerien und Tunesien. (Anmerkung: Russische Flugzeuge können verhältnismäßig einfach über das Kaspische Meer und die Türkei in den Mittelmeerraum einfliegen.)

“Ab (Samstag), dem 9. April, werden alle Beschränkungen für Linien- und Billigflüge zwischen Russland und 52 Ländern aufgehoben”, erklärte die russische Luftfahrtbehörde Rossaviatsia in einer Erklärung. Laut Rossaviatsia war der russische Premierminister Michail Mischustin der Ansicht, dass “die Inzidenzrate sinkt, was bedeutet, dass es an der Zeit ist, die den russischen Fluggesellschaften zur Verfügung stehenden Ziele zu erweitern”.

Russland wählt die Länder aus
Diese Entscheidung, die vor der touristischen Hochsaison getroffen wird, betrifft insbesondere Indien, China und Argentinien, Südafrika, so Michail Mischustin, der in der Mitteilung von Rossaviatsia zitiert wird (siehe Liste weiter unten*). Sie wird zu einer Zeit enthüllt, in der viele westliche Länder, darunter die EU-Mitgliedstaaten und die USA, ihre Flugverbindungen mit Russland wegen dessen militärischer Intervention in der Ukraine eingestellt sowie den Überflug für russische Flugzeuge untersagt haben.

Russland ist eines der Länder der Welt, dass am härtesten von der Pandemie betroffen waren, mit fast 370.000 Todesfällen und nahezu 18 Millionen Ansteckungen, wie aus den weit heruntergerechneten offiziellen Statistiken hervorgeht.

*Die Liste umfasst Algerien, Argentinien, Afghanistan, Bahrain, Bosnien und Herzegowina, Botswana, Brasilien, Venezuela, Vietnam, Hongkong, Ägypten, Simbabwe, Israel, Indien, Indonesien, Jordanien, Irak, Kenia, China, Nordkorea, Costa Rica, Kuwait, Libanon, Lesotho, Mauritius, Madagaskar, Malaysia, Malediven, Marokko, Mosambik, Moldawien, Mongolei, Myanmar, Namibia, Oman, Pakistan, Peru, Saudi-Arabien, Seychellen, Serbien, Syrien, Thailand, Tansania, Tunesien, Türkei, Uruguay , Fidschi, Philippinen, Sri Lanka, Äthiopien, Südafrika, Jamaika.

Quelle: L’Echo Touristique

Veranstaltungen