Deutsche Reiseveranstalter tagen in Tozeur

Das jährliche Forum der deutschen Reiseveranstalter „Destination Forum“ wird in diesem Jahr vom 6. bis 11. Mai in Tozeur vom Deutschen Reiseverband (DRV), einem der wichtigsten europäischen Veranstalter-Verbände, organisiert, an dem etwa 150 Reisebüros und Vertreter deutscher Reiseveranstalter teilnehmen werden. Die Aktion wird gemeinsam von der Vereinigung der tunesischen Reisebüros (FTAV), dem Fremdenverkehrsamt Tunesien (ONTT) und Tunisair durchgeführt.

Die Wahl der Region Südtunesien, insbesondere Tozeur, stellt eine außergewöhnliche Gelegenheit für den Sahara-Tourismus und die Wiederbelebung der touristischen Aktivitäten in dieser Region dar, die mehr als jede andere Region vom deutschen Markt im Besonderen und von Europa im Allgemeinen abgeschnitten ist.

Dieses Forum wird der deutschen Delegation, die von Norbert Fiebig, dem Vorsitzenden des DRV, geleitet wird, auch die Gelegenheit bieten, die wichtigsten touristischen Grundlagen und das Potenzial des tunesischen Tourismus, vor allem in der tunesischen Wüste, zu entdecken und zu identifizieren. Die Reise bietet neben Networking und dem fachlichen Austausch zu Vermarktungschancen für Tunesien die Gelegenheit, die tunesische Sahara auf verschiedene Arten kennenzulernen. Unter anderem geht es zu den Originaldrehorten der „Mos Espa“-Szenen aus „Star Wars – Krieg der Sterne“.

Tunesien hat neben Sun & Beach so viel mehr zu bieten und arbeitet intensiv an neuen und spannenden Angeboten für die Urlaubenden. „Ich freue mich darauf, Sie vor Ort zu treffen“, sagt DRV-Präsident Norbert Fiebig. Im Vordergrund sollen innovative und nachhaltige Angebote stehen, die in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) entwickelt wurden.

Es sei darauf hingewiesen, dass die FTAV Tozeur und den tunesischen Süden ausgewählt hat, weil diese Region seit mehr als zehn Jahren unter der Krise des Tourismus leidet. Dies gilt umso mehr, als diese Region von den Europäern im Rahmen des nachhaltigen Tourismus angefragt wird.

Titelbild: Foto zur Illustration: Bergoase Chebika, nordwestlich von Tozeur

Quelle: FVW