Verlassenes “Le Casino” von Hammam-Lif soll gerettet werden (Update)

Die Gemeinde Hammam-Lif hat beschlossen, die Nutzung des historischen Monuments “Le Casino” in Konzession zu vergeben und die Mindestlaufzeit des Konzessionsvertrags auf 25 Jahre festzulegen. Update 25.06.2022: Am Samstag, den 25. Juni 2022, wurde ein Vertrag über eine öffentlich-private Partnerschaft für die Restaurierung des Grand Hotel oder Casino in der Stadt Hammam-Lif unterzeichnet.

Der Vertrag wurde von Mohamed Atef Majdoub, Vorsitzender der Obersten Kommission für öffentlich-private Partnerschaften, Faouzi Mahfoudh, Generaldirektor des Instituts für Kulturerbe, Stephan Orval, Koordinator von Expertise France, und Mohamed Rekik, Minister für staatliche Domänen und Grundstücksangelegenheiten, unterzeichnet.

Die Vergabe der Konzession für dieses Denkmal zielt auf die Wiederherstellung der architektonischen Integrität, den Schutz der Authentizität des Erbes und die Umstellung auf neue Funktionen ab, die die Nutzung des Denkmals zu kulturellen und touristischen Zwecken ermöglichen, so die Allgemeine Instanz für öffentlich-private Partnerschaften (IGPPP).

Zu diesem Zweck wurde eine Ausschreibung veröffentlicht. Sie ist Teil einer Dynamik zur Rettung und Wiederbelebung des bemerkenswerten baulichen Erbes, die gemeinsam vom Ministerium für Staatsdomänen und Grundstücksangelegenheiten, der IGPPP und dem Institut National du Patrimoine getragen wird, mit Unterstützung des Projekts “Patrimoine 3000″, das von Expertise France im Rahmen des von der Europäischen Union kofinanzierten Programms Tounes Wijhetouna umgesetzt wird.

Die für diese Ausschreibung in Frage kommenden Bieter sind natürliche Personen und juristische Personen einschließlich Vereinigungen. Die ständige Kommission für Konzessionen wird die Gebote in einer öffentlichen Sitzung am 5. September 2022 um 12 Uhr am Sitz der Gemeinde Hammam-Lif öffnen. Die Ergebnisse werden auf den Webseiten der Gemeinde Hammam-Lif und der IGPPP veröffentlicht.

Das 1894 unter dem französischen Protektorat eröffnete neomaurische “Le Casino” war über ein Jahrhundert lang ein Vorzeigeobjekt der Stadt und trug zum goldenen Zeitalter der südlichen Vororte bei. Das Gebäude war Turm-Hotel-Kasino, dann Partysaal, dann Bar-Restaurant und auch  Drehort mehrerer Filme, darunter mit Hercule Poirot. Nach der Flucht des Betreibers, der eine fällige Zahlung von 250.000 Dinar an die Gemeinde nicht leisten konnte und angesichts von 750.000 Dinar erwarteten Renovierungskosten ist das Gebäude seit 2010 geschlossen und vernachlässigt. Seit dem 1. September 2000 steht das Gebäude unter Denkmalschutz. Außerdem ist es Sitz des Vereins Créateurs d’Hammam Lif. Nach einer umfassenden Renovierung soll der Bau ein neues Gesicht erhalten, das auf Kultur und Tourismus ausgerichtet ist. 

Info: Hammam-Lif ist ein berühmter Kurort in Tunesien. Er liegt 16 Kilometer südöstlich von Tunis am Golf von Tunis im Gouvernorat Ben Arous. Der Berg Djebel Boukornine (576 m) dominiert die Ansichten von Hammam-Lif. Unter dem Namen Aquae Persianae war es bereits bei den Römern ein Badeort. Sein punischer Name war Naro. Der Bey von Tunis, Ali Pascha, hob den Ort in der Mitte des 18. Jahrhunderts hervor. Man entdeckte dort die Reste römischer Thermalbäder, die durch Caius Julius Perseus errichtet wurden, und Reste der Synagoge von Naro, der ersten in Afrika gefundenen antiken Synagoge.

Titelbild: Commune Hammam-Lif

Veranstaltungen