Tunesien: Inflation steigt im Mai 2022 auf 7,8 Prozent

Die Inflation setzte ihren Aufwärtstrend fort und stieg im Mai 2022 auf 7,8%, nachdem sie im April 7,5%, im März 7,2%, im Februar 7% und im Januar 6,7% betragen hatte, wie das Nationale Statistikinstitut (NSI) am Sonntag mitteilte. Das Institut erklärte den Anstieg vor allem mit dem beschleunigten Preisanstieg in der Gruppe Wohnen, Wasser, Gas, Strom und andere Brennstoffe (7,3% gegenüber 5% im April) und in der Gruppe Möbel, Haushaltswaren und laufende Haushaltsführung (8,4% gegenüber 7,4% im April).

Auch die Lebensmittelpreise stiegen um 8,2% im Jahresvergleich, da die Preise für Eier (23%), Speiseöle (20,1%), frisches Obst (6,8%), Getreidederivate (9,7%), frisches Gemüse (8,5%) und frischen Fisch (8,4%) zulegten. Im Rahmen dieses Aufwärtstrends stiegen die Preise für Fertigwaren um 9,3%, da die Preise für Baumaterialien um 11,6%, für Bekleidung um 9,4% und für Haushaltswaren um 6,5% zunahmen.

Bei den Dienstleistungen wurde der Preisanstieg im Mai 2022 von 6% im Jahresvergleich durch den Anstieg der Preise für Dienstleistungen in Restaurants, Cafés und Hotels um 7,9%, für Mieten um 4,6% und für sonstige Dienstleistungen um 7,4% erklärt. Die Kerninflationsrate (ohne Nahrungsmittel und Energie) stieg auf 7,4% nach 7,2% im Vormonat.

Die Preise für freie Produkte (ohne Preisrahmen) stiegen im Jahresvergleich um 7,8%, während die Preise für Produkte mit Preisrahmen um 8,1% zunahmen. Freie Lebensmittel verzeichneten einen Anstieg von 9,6%, während die Preise für Lebensmittel mit Preisbindung um 1,1% stiegen.

Quelle: Mosaïque FM (frz.)

Veranstaltungen