Dritter Airbus A320neo (TS-IMZ) für Tunisair in der Endfertigung

Die Auslieferung des dritten Airbus A320neo für die nationale Fluggesellschaft Tunisair wird wahrscheinlich im September diesen Jahres erfolgen. Das neue Flugzeug vom Typ “Airbus A320neo” (A320-251N) mit der Kennung TS-IMZ (Testregistrierung: F-WWDJ) wurde am Dienstag, den 12 Juli 2022 fotografiert, als es bei Airbus Industries Toulouse von den Produktionshallen zu den Werkstätten geschleppt wurde, wo die Triebwerke eingebaut werden sollen.

Ein weiteres Flugzeug diesen Typs soll noch im Jahr 2022 ausgeliefert werden, ein fünftes Flugzeug soll im Jahr 2023 zur Flotte stoßen. Die Ausstattung von TS-IMZ ist gleich zu den im Dezember 2021 und Februar 2022 ausgelieferten Airbus A320neo (TS-IMX, TS-IMY).

Vorteile für die Fluggesellschaft
Der neue Airbus A.320 ist ein Flugzeug der Kategorie Neo (im Gegensatz zur Kategorie Ceo), d. h. der neuen Generation, die weniger Treibstoff verbraucht. Der Hersteller gibt an, dass der Verbrauch pro Sitzplatz um bis zu 20% sinkt. In der aktuellen Situation des Flugverkehrs ist diese Einsparung für die Fluggesellschaft nicht unerheblich.
Darüber hinaus wird die Reichweite dieses Flugzeugs um 1.500 km erhöht. Dadurch kann es unter bestimmten Bedingungen 5.400 km ohne Zwischenlandung zurücklegen. Dies eröffnet der Fluggesellschaft mehrere Geschäftsperspektiven, insbesondere in einigen afrikanischen Ländern südlich der Sahara. Khartum gehört übrigens zu den für 2022 geplanten Eröffnungen, die von Tunis aus bedient werden soll.

Vorteile für die Passagiere
Für Passagiere, die an Bord dieses Flugzeugs reisen, wurde die Anzahl der Sitze von 176 auf 150 reduziert. In der Business Class wurden die Sitze reduziert, da Tunisair den Mittelsitz entfernt hat. Nun gibt es nur noch zwei Sitze nebeneinander in der Business Class mit einer festen Abteilung für zwölf Reisende, was “eine der komfortabelsten Business Classes im gesamten Mittelmeerraum” ist, wie die Fluggesellschaft mitteilt. Um die Kabine noch weiter zu differenzieren, wurde sie mit Kopfstützen in blau auf dunkelgrauer Sitzfläche ausgestattet. Der Ansatz von Tunisair scheint offensichtlich: Sie will sich mit den sogenannten Hochzahlern versöhnen, indem sie ihnen komfortablere Reisebedingungen bietet.
Die Economy-Kabine verfügt über 138 Sitze mit drei Reihen auf jeder Seite (da es sich um einen Single-Course-Flug handelt). Auch hier wurde mit den Farben nach dem Zufallsprinzip gespielt, mit Sitzen in Grau-, Schwarz- oder Rottönen. Auch die Gepäckfächer gewinnen an Platz, was angesichts der häufigen Bedürfnisse der Kunden nach Unterbringung ihres Handgepäcks nicht unerheblich ist.

A320neo Kabine
Businessklasse aus der A320-251N, TS-IMX (TS-IMZ ist identisch) – Bilder: Tunisian Aircraft Spotters, Credit to Mahdi Bennour

Einsparungen bei der Wartung
Ein neues Flugzeug ist auch ein Flugzeug, dass weniger Wartung benötigt und daher weniger anfällig für Verspätungen aufgrund technischer Probleme ist. Ein einziges neues Flugzeug wird die Kennzahlen der Fluggesellschaft jedoch nicht verbessern, zumindest nicht sehr, wenn man bedenkt, dass die Flotte der Fluggesellschaft im Durchschnitt über 20 Jahre alt ist und mehr als die Hälfte der Flugzeuge wegen fehlender Reparaturmöglichkeiten stillgelegt ist.
Die Ankunft der anderen Flugzeuge im Rahmen dieser Bestellung wird mit großer Ungeduld erwartet. Der zweite A 320 Neo ist für das nächste Frühjahr angekündigt, der dritte für den Sommer 2022. Insgesamt sollen bis 2023 fünf neue Airbus-Flugzeuge die ältesten noch im Dienst befindlichen Flugzeuge ersetzen, darunter die Boeing 737-500 aus einer anderen Epoche. Tunisair wird dann über eine reine Airbus-Flotte verfügen, was zu Einsparungen bei Betrieb und Wartung führen wird.

In finanzieller Hinsicht wurde das neue Flugzeug im Rahmen eines Sale & Lease Back-Leasingvertrages erworben. Zum ersten Mal ist Tunisair also nicht Eigentümer seiner eigenen Flugzeuge, auch wenn die gewählte Formel es ihm erlaubt, sie am Ende des Leasingverhältnisses zu kaufen.

Info: Rückmietverkauf, Sale-Lease-Back und Sale-and-Rent-Back sind synonyme Bezeichnungen einer Sonderform des Leasings, bei der eine Organisation eine Immobilie oder Fahrnis, aber auch immaterielle Güter wie Marken oder Patente, an eine Leasinggesellschaft verkauft und sie zur weiteren Nutzung gleichzeitig zurückleast.
Beim Rückmietverkauf wird ein Vertrag zwischen beiden Parteien abgeschlossen, der die zu entrichtenden Mietkosten regelt und die Vertragslaufzeit festlegt. Die Beendigung des Vertrages erfolgt durch einen Vertragsrücktritt seitens des Mieters mit anschließender Rückabwicklung. Im Zuge dessen werden Zug um Zug die besitzanzeigenden Dokumente gegen Rückzahlung des Kaufpreises, zurückgegeben und somit die ursprünglichen Eigentumsverhältnisse wiederhergestellt.

Info Airbus A320neo: Airbus hatte 2010 das NEO-Programm (New Engine Option) gestartet, mit dem die Effizienz des A320 verbessert werden sollte. Es gibt drei Varianten des A320neo: den A319neo, den A320neo und den A321neo. Es werden Motoren der neuen Generation verwendet, entweder der Typ PurePower Pratt & Whitney PW1100G oder des Triebwerks CFM International LEAP-1A, die Sharklets werden nachgerüstet und die Ausrüstung modernisiert. Diese Flugzeuge des Typs NEO reduzieren den Treibstoffverbrauch um 15% bis 20%, was einer Entfernung von 950 km entspricht, sowie und die Betriebskosten um 14%. Es zeigt auch ein reduziertes Triebwerksgeräusch und eine signifikante Reduzierung der CO2-Emissionen von bis zu 20% und fast 50% bei den Stickoxidemissionen.

Titelbild: Dritter Airbus A320neo (TS-IMZ) für Tunisair wird ausgeliefert – Picture credit to Shamu 28 via Tunisia Aircraft Spotters

Quelle: Tunisia Aircraft Spotters (FB)

Veranstaltungen