Tunesienexplorer.de

Tunesienexplorer.de

News rund um Tunesien

Tunesien: Haushaltsdefizit bis Ende Oktober 2022 auf 4,5 Milliarden Dinar gestiegen

Das Haushaltsdefizit hat sich bis Ende Oktober 2022 auf 4,5 Milliarden (Mrd. Dinar) erhöht. Dies geht aus Daten hervor, die das Finanzministerium am Freitag veröffentlichte.

Die Haushaltsausgaben stiegen in den ersten zehn Monaten des Jahres 2022 um 13,8% auf 35 Mrd. Dinar, während die Haushaltseinnahmen nur 31,5 Mrd. Dinar betrugen (ein Anstieg von 20,5 Prozent gegenüber Oktober 2021).

Die Ausgaben für Löhne und Gehälter beliefen sich bis Ende Oktober 2022 auf 17,4 Mrd. Dinar, was 49,7 Prozent der Gesamtausgaben entspricht.

Ebenso stiegen die Ausgaben für Subventionen um 118 Prozent von 2,7 Milliarden Dinar im Oktober 2021 auf 6 Mrd. Dinar im Oktober 2022, wovon 43 Prozent (umgerechnet 2,6 Mrd. Dinar) auf die Subventionierung von Treibstoffen entfielen.

Das Budget für Subventionen in Tunesien wurde im Haushaltsgesetz für das Jahr 2023 um 3,2 Mrd. Dinar gekürzt, was sich auf die Preise für Treibstoff und Grundnahrungsmittel (Brot, Speiseöl, Kaffee usw.) auswirken wird. Laut des Wirtschaftsprüfers Anis Wahabi wurden im Staatshaushalt 670 Millionen Dinar bereitgestellt, um den Prozess der Aufhebung der Subventionen zu begleiten. Die Regierung habe jedoch angegeben, dass 8 Millionen Tunesier von der Umstellung der Subventionen profitieren würden, was bedeute, dass jeder Tunesier 60 Dinar pro Jahr erhalten würde, um den Preisanstieg auszugleichen, der sich aus der Aufhebung der Subventionen ergeben würde.

Die Finanzierungskosten (zur Rückzahlung der Schuldzinsen) erhöhten sich ihrerseits um fast 12% auf 3,5 Mrd. Dinar.

Die Ausgaben für Investitionen und Finanztransaktionen gingen dagegen um 10,6 Prozent auf 2,9 Mrd. Dinar bis Ende Oktober zurück.

Quelle: TAP

Veranstaltungen