This Day In History: 1985-10-01

Operation Wooden Leg: Die israelische Luftwaffe greift das das Hauptquartier der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO) in Hammam Chatt bei Tunis an. 68 Menschen (50 Palästinenser und 18 Tunesier) starben, rund 100 Personen wurden verletzt. In Folge verschlechterten sich die Beziehungen zwischen den USA und dem tunesischen Präsidenten Habib Bourguiba.

Der Schlag, von der israelischen Luftwaffe (IAF) „Wooden Leg“ getauft, wurde von acht F-16 ausgeführt. Begleitet wurden diese von weiteren acht F-15 Eagle, welche für die Deckung aus der Luft zuständig waren. Die F-15 hoben in der Morgendämmerung von einem Stützpunkt im Norden Israels in Richtung Tunesien ab, gefolgt von den F-16 circa 40 Minuten später. Da das Ziel der Flugzeuge rund 3.000 km entfernt war, mussten die Flugzeuge über dem Mittelmeer durch Tankflugzeuge der IAF in der Luft mehrmals aufgetankt werden. Während die F-15 rund 500 km vom Ziel entfernt warteten, gingen die F-16 in den Tiefflug über, um eine Radarerfassung zu vermeiden. Ein israelisches Militärschiff stand vor Malta bereit, um im Notfall abgeschossene Piloten per Helikopter zu retten.

Ohne Widerstand durch die nordafrikanischen Luftverteidigungen oder die tunesische Luftwaffe griffen die israelischen F-16 mit Bomben und Raketen das am Meer gelegene Hauptquartier der PLO an. Arafat war zum Zeitpunkt des israelischen Angriffs nicht anwesend.